Sensoren für das Digiline-Netzwerk

Sensoren für das Digiline-Netzwerk Jumo

Jumo: Mit den bereits verfügbaren pH- und Redox-Sensoren steht damit ein umfangreiches Portfolio digitaler Sensoren für die Flüssigkeitsanalyse bereit. Bis zu sechs digitale Sensoren lassen sich am Messumformer Aquis touch S bzw. bis zu 62 am Mess-, Regel- und Automatisierungssystem mTRON T betreiben. Das ermöglicht sowohl den Betrieb von Einzelmessstellen als auch den Aufbau umfangreicher Sensornetzwerke. Lediglich eine einzige digitale Signalleitung geht dabei zu einer Auswerteeinheit oder Steuerung. Das vereinfacht die Verkabelung von Anlagen, in denen mehrere Parameter gleichzeitig an verschiedenen Stellen zu messen sind. Typische Einsatzgebiete sind etwa die Überwachung von Schwimmbad-, Trink-, Brauch-, Prozess- und Kühlwasser. Mit der zum System gehörenden DSM-Software lässt sich die Parametrierung der Sensoren und Dokumentation der Messstelle bequem im Labor durchführen.

Hannover Messe 2017: Halle 11, Stand C28