Bildergalerie
Beim Verwenden von Infrarotlicht-LEDs (IREDs) zum Ausleuchten, gelingen auch nachts gute Bilder.
Leistungsstarke IREDs ermöglichen kompakte Beleuchtungseinheiten für Video- und CCTV-Systeme auf Infrarot-Basis.

Von der Nummernschilderkennung an der Schranke zum Firmenparkhaus über die Videokamera in der Bank bis hin zur Überwachung von Industriegeländen oder Flughäfen: Videoüberwachungssysteme (Closed Circuit Television, CCTV) schaffen den Überblick.

Doch gerade die Beleuchtung eines Systems will gut gewählt sein: Für eine hohe Bildqualität muss zunächst die optische Leistung ausreichen. Ein weiteres Kriterium ist die Reichweite: Für 100 m Reichweite und mehr sind einige Watt Licht notwendig. Derart hohe optische Leistungen erreichte man bisher durch eine hohe Anzahl radialer IREDs in Durchsteck-Technik. Der Vorteil dieser Bauteile sind ihr enger Abstrahlwinkel und der schmale, weite Lichtkegel. Allerdings benötigen die Beleuchtungseinheiten viel Platz, da radiale IREDs relativ wenig optische Leistung pro Fläche liefern.

Kompakter sind zugeschnittene IREDs; sie erlauben nämlich deutlich höhere Ströme – für eine Power Topled im Dauerbetrieb beträgt der maximale Betriebsstrom 100 mA, für Dragon- oder Oslon-Bauformen 1 A. Das 6-Chip-Bauteil Ostar Lighting liefert mit 3,5 W sogar 1 A. Die Hochleistungs-IRED in SMT-Technik reduzieren die Anzahl der Bauteile pro System und erlauben kleinere und günstigere Optiken sowie Reflektoren.

Enge Abstrahlwinkel vergrößern die Reichweite, aber die Abstrahlcharakteristik der Lichtquelle sollte zum Sichtwinkel der Kamera passen. Andernfalls ist entweder das aufgenommene Bild nicht vollständig ausgeleuchtet oder es geht optische Leistung verloren. Externe Linsen – bis weniger als +/-5° – gibt es für Platinum Dragon- und Oslon-Bauformen. Oslon IREDs mit ihrer integrierten +/-45°-Linse zeigen eine bessere Auskoppeleffizienz, die zu einer hohen optischen Ausgangsleistung einer Einzel-Chip-Komponente führt. Das Bauteil ist, laut Osram, die kleinste IRED mit 1 W optischer Leistung, das die Umsetzung sehr kompakter Lichtquellen ermöglicht.

Arbeitet das Kamerasystem sowohl mit Weißlicht- als auch mit infraroten Scheinwerfern, ist vorteilhaft, wenn sich das gleiche Platinendesign und ähnlich gebaute Linsen einsetzen lassen. Kompartibel sind die Dragon-, Oslon-, Ostar Lighting- und Power Topled-Serien.