Automata: Die DMA-fähige Sercos-III-konforme PCI-Karte kommt optional mit Onboard-CPU. Bedingt durch die DMA-Fähigkeit ist der von RT-Ethernet-Protokollen geforderte schnelle Datenaustausch zwischen Applikation und Kommunikationsbaugruppe gewährleistet. Die Karte steht mit einem oder zwei RT-Ethernet-Interfaces zur Verfügung. Beide sind SERCOS-III-, EtherCAT- und Powerlink-kompatibel. Es stehen 8-MByte-Flash, 4-MByte-SDRAM und 512-KByte-NVRAM onboard zur Verfügung. Den Kern der Baugruppe bildet ein FPGA, der Master- und/oder Slave-IP-Core lässt sich optional mit einem CPU-Core kombinieren. Der Datenaustausch mit der System-CPU erfolgt über eine DPRAM-Schnittstelle. Eine Trennung zwischen Echtzeitsoftware und zeitunkritischen Softwareteilen ist so möglich.

550iee0609