drag and bot: Diese Blöcke sind beispielsweise eine Roboterbewegung, das Schließen des Greifers oder das Lokalisieren eines Werkstücks. Der Vorteil: Die Komplexität des Roboterprogramms wird praktisch gekapselt, bleibt vor dem Anwender verborgen. Zur Anpassung von Prozessen gibt es Bedien- und Eingabehilfen, sogenannte Wizards, bei der Parametrisierung einzelner Funktionsblöcke unterstützen.