Mit durchgehender Hohlwelle bis 110 mm verfügt der schwingungsfeste Drehgeber ‚HOG 22‘ über eine Abtastelektronik in Einschubtechnik, die ohne Demontage des Antriebsaggregats gewechselt werden kann. Als Option besteht sogar die Möglichkeit der doppelten Abtastung (Redundanz). Es werden 1800 Impulse pro Umdrehung erfasst. Mit vierfacher Auswertung stehen damit 20 Impulse pro Winkelgrad zur Verfügung.


Variante ‚HG 22‘ ohne eigene Lager lässt eine nicht von den Geberlagern begrenzte Drehzahl und einen Axialschub der Welle bis 1,5 mm zu. Beide Modelle haben ein massives Aluminiumgehäuse für hohe Rüttel- und Schockfestigkeit und hohe elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Mögliche Anwendungen sind z. B. Prüfstände für Dieselmotoren, wo Vibration, Schock, Hitze, Öl usw. ohne Einbuße der Genauigkeit von den angebauten Sensoren weggesteckt werden müssen.