Die Schrittmotorsteuerungen haben eine einheitliche Größe von 275 mm x 100 mm.

Die Schrittmotorsteuerungen haben eine einheitliche Größe von 275 mm x 100 mm. MEV/Trinamic

Eine weitere Neuerung ist die weitestgehend geräuschlose Betriebsart stealthchop, bei dem nur noch die Lagergeräusche zu hören sind. Anders als bei anderen Spannungsgesteuerten Ansteuerungen wird hier der Strom nachgeführt, so dass keine Drehmomentverluste bei höheren Geschwindigkeiten zu erwarten sind. S-förmige Rampen vermeiden Sprünge in der Beschleunigung. Die Maximalgeschwindigkeit wird so schneller und sicherer erreicht. Mit der integrierten Closed-Loop Funktion können Schrittmotoren geregelt betrieben werden. Dabei bekommt der Motor nur so viel Strom, wie es  die aktuelle Belastung erfordert. Ist der maximale Strom erreicht, wird die Geschwindigkeit reduziert um das nötige Drehmoment erreichen zu können und Schrittverluste zu verhindern. Für die Closed-Loop-Funktion ist ein inkrementaler Encoder mit ABN-Signalen erforderlich.

Diese Funktionen werden durch die bereits eingeführten Technologien wie die sensorlose Lasterkennung stallguard2, die lastabhängige Stromregelung coolstep und dem präzisen Stromregler spreadcycle mit bis zu 256 Mikroschritten ergänzt. Die Verbindung zum Host-Rechner kann über USB, RS485, CAN oder EtherCAT erfolgen. Als Protokolle sind TMCL (Trinamic Motion Control Language), CANopen oder CoE (CANopen over EtherCAT) möglich. Mit TMCL ist es möglich Ablaufprogramme auf das Modul zu laden und dort lokal laufen zu lassen, ohne dass ein Host angeschlossen ist. Die 3-Achs-Module können Schrittmotoren mit maximal 6,4 A bei bis zu 48 V Versorgung steuern. Über Schaltereingänge und Multi-IO-Verbindungen kann Peripherie direkt über das Modul gesteuert werden.