Im Rahmen der Kooperation wollen dSPACE und Mdynamix die bisherige Zusammenarbeit im Bereich der Entwicklung von elektrischen Lenksystemen vertiefen. Dazu integriert dSPACE das Lenksystemmodell von Professor Peter E. Pfeffer, CEO von Mdynamix, in die Simulation-Tool-Suite ASM (Automotive Simulation Models). Fahrzeugentwickler profitieren dadurch von einer Werkzeugkette für die Abstimmung der Fahrdynamik und des Lenkverhaltens. Durch die nahtlose Integration eignet sich die neue Werkzeugkette für einen durchgängigen Entwicklungsprozess, beginnend beim Model-based Design (MBD) über Software-in-the-Loop-Simulationen (SiL) bis hin zum Hardware-in-the-Loop-Test (HiL).

Mdynamix und dSPACE kooperieren bei der Entwicklung und dem Test von elektrischen Lenksystemen.

Mdynamix und dSPACE kooperieren bei der Entwicklung und dem Test von elektrischen Lenksystemen. dSPACE

Auf den Plattformen von dSPACE stehen damit die Werkzeuge Mxsteeringdesigner und Mxevaluation zur Verfügung. Arbeitsschritte wie etwa Lenksystemcharakterisierung oder die Ermittlung einer optimalen Parametrierung der Lenkungsmodelle lassen sich dadurch vereinfachen. Mxsteeringdesigner erlaubt es Entwicklern beispielsweise, die Parameter eines Lenksystemmodells automatisiert aus einem dSPACE-Lenksystemprüfstand in dSPACE Modeldesk zu überführen. Mit Mxevaluation lassen sich hingegen aus Fahrzeugmessungen und Simulationen objektive Parameter ermitteln und für die Applikation von Steuergeräten oder für die Optimierung des Lenkgefühls nutzen.