Der Trend geht zu intelligenten elektronischen Zählern mit der Möglichkeit der automatischen Ablesung.

Der Trend geht zu intelligenten elektronischen Zählern mit der Möglichkeit der automatischen Ablesung.Omron

Die Sensoren bieten Genauigkeit, Zuverlässigkeit und die Entwicklung intelligenter Gaszähler, die kleiner, kostengünstiger und energieeffizienter sind als konventionelle Geräte. Erhebliche Kostensenkungen für Versorgungsunternehmen und deren Kunden seien das Resultat. Der Gas-Durchflusssensor kombiniert den auf MEMS-Technik beruhenden und technischen Erkenntnissen entsprechenden Wärmestrom-Messwert-Umformer von Omron mit einem hochleistungsfähigen Analog-Front-End-IC von ST. Die Kombination ermöglicht die präzise Messung von Gas-Durchflussraten mit guter Reproduzierbarkeit. Die Gaszähler G4 und G6 benötigen bei der Produktion oder beim Einbau keine Konfiguration für eine bestimmte Gasart. Die Bauteile gleichen Temperatur- und Druckschwankungen aus und eine eingebaute Schaltung übernimmt die Kompensation für unterschiedliche Gaszusammensetzungen. In seiner Staubbeständigkeit entspricht der Sensor den internationalen Normen.

„Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Omron im Bereich der Gaszähler baut die Präsenz von ST auf dem immer mehr an Bedeutung gewinnenden Gebiet der intelligenten Messtechnik weiter aus und erlaubt uns die Wiederholung unseres Erfolgs bei den intelligenten Stromzählern“, sagt Marco Cassis, Executive Vice President und Präsident der Region Japan von STMicroelectronics.

„Für uns ist es höchst reizvoll, eine neue und leistungsfähige, aus einer Hand verfügbare Lösung vorstellen zu können, mit der sich dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit ST ein einfaches und sehr präzises intelligentes Gaszähler-System für Märkte auf der ganzen Welt realisieren lässt. Indem sie die Voraussetzungen für eine IT-basierte intelligente Verbrauchsmessung schafft, wird diese Technologie entscheidend zur Energieersparnis beitragen“, sagt Yoshio Sekiguchi, Senior General Manager der Micro Devices Division bei Omron.