Aucotec: Die E-CAE-Software Engineering Base (EB) macht es Projektierern jetzt noch leichter, eine Maschine oder ganze Anlagen von der Planung bis zum Verkauf mit allen Änderungen und dazugehörigen Kalkulationen durchgängig zu konfigurieren und zu dokumentieren. Die funktionalen Module in der EB-eigenen Datenbank und die neue Sieben-Punkte-Kette minimieren den Arbeits- und Materialaufwand. Mit der Software lässt sich bereits im Verkaufsgespräch eine Maschine konfigurieren und gleichzeitig das Angebot erstellen. Die Daten der Angebots-Konfiguration kann man direkt zur automatisierten Planerstellung verwenden. Das Datenbankmodell ermöglicht die unterschiedlichsten Anlagensichten ohne Mehrfacheingaben oder Datenbrüche. Das Maschinen-Interface für die Einbindung von externen Maschinenprojekten sowie die Softwaregenerierung mit SPS/PLS und die Buskonfiguration zur schnellen I/O-?Konfiguration auch ohne das Öffnen eines Stromlaufplans markieren die nächsten Schritte. Abgerundet wird das Concurrent Engineering durch die automatische Normenkonvertierung sowie die transparenten Vergleichsmöglichkeiten zur Nachkalkulation.

SPS: Halle 7 A, Stand 140

665iee1207