Einen schnellen Überblick über komplexe Schaltschrankaufbauten verschaffen die neuen 3D-Ausgabemöglichkeiten der E-CAE Softwaresuite E³.series. Die Nutzung von VRML (Virtual Reality Modelling Language) erlaubt die Darstellung über Webbrowser wie Internet Explorer und damit auf allen gängigen Plattformen. Das dazu erforderliche VRML-Plugin gibt es kostenlos beim Hersteller. Darüber hinaus lassen sich jetzt auch Änderungen in Projekten logisch und grafisch darstellen. Unterschiede werden visuell hervorgehoben. Mit der logischen Komponente lassen sich Unterschiede von Projektständen darstellen, die grafisch nicht in übersichtlicher Form gezeigt werden können, z. B. gelöschte oder hinzugefügte Betriebsmittel oder Typenänderungen. (mr)