Der Berliner Mobilitätsdienstleister ONO hat sein gleichnamiges E-Cargo-Bike vorgestellt hat.

Das E-Cargo-Bike ONO soll durch Crowdfunding finanziert werden.

Das E-Cargo-Bike ONO soll durch Crowdfunding finanziert werden. ONO

Die ONO soll insbesondere in der Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP) zum Einsatz kommen und dort die zumeist mit Diesel betriebenen Zustellfahrzeuge auf der “letzten Meile” ablösen. Zur Finanzierung der für 2019 geplanten Pilotprojekte startete ONO eine Crowdfunding-Kampagne via Seedmatch.

ONO ist als umweltfreundliches und wetterfestes E-Cargo-Bike mit Fokus auf die Paketbranche entwickelt worden. Es verfügt über einen Elektromotor und kann ohne Führerschein gefahren werden. Das Ladevolumen beträgt zwei Kubikmeter, vier Ladungen der austauschbaren Containereinheiten ersetzen damit das Ladevolumen eines gängigen Zustell-Transporters. Um den Anforderungen der KEP-Branche gerecht zu werden, setzt ONO zudem auf ein spezielles Design. So hat der ONO eine geschlossene, wetterfeste Fahrerkabine und ist ergonomisch konzipiert. Für das Design zeichnet mit Murat Günak ein ehemaliger Designer des Volkswagen Konzerns verantwortlich.“Wir wollen die Flexibilität eines Lastenrades mit dem Qualitätsanspruch der Automobilindustrie verbinden“, sagte Günak.

Die Idee hinter ONO ist eine Kombination aus Produkt und Prozessinnovation. Der ONO soll in Verbindung mit Mikrodepots, so genannten City-Hubs, im Stadtgebiet den Zustellprozess nachhaltiger gestalten und das LKW-Aufkommen im urbanen Raum senken. Er soll dazu beitragen, Lärm und Belastungen durch Abgase in Stadtgebieten zu reduzieren.