TÜV-geprüftes Maßnahmenkonzept für die Umweltsimulation von Brennstoffzellenfahrzeugen.

TÜV-geprüftes Maßnahmenkonzept für die Umweltsimulation von Brennstoffzellenfahrzeugen. (Bild: Weiss Technik)

Die Basis bilden drei Produktgruppen: Prüfschränke für Komponenten, Kammern für Baugruppen sowie groß­volumige Prüfstände für Komplettfahrzeuge. Sie verhindern die Freisetzung und Zündung einer H2-Atmosphäre ausgehend vom H2-Tank, dem Brennstoffzellen-Stack oder durch einen Thermal Runaway der Lithium-Ionen-Batterie. Die Konfiguration der Anlagen erfolgt entlang eines Baukastensystems. Es unterteilt die Anwendungen in acht Risikostufen, von einzelnen Antriebskomponenten über Prototypen bis hin zu Komplettfahrzeugen. Entsprechend der Risikoeinstufung wird die Anlage mit den notwendigen Sicherheitskomponenten aus 12 Sicherheitsclustern ausgestattet wird. Zur Verfügung steht ein Paket unterschiedlicher Maßnahmen wie beispielsweise die Gasdetektion, die Spülung mit Frischluft oder das Ableiten von austretendem Wasserstoff. Neben Neugeräten und -anlagen bietet Weiss Technik auch die Umrüstung von bestehenden Prüfständen an.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Weiss Technik

Greizer Str. 41-49
35447 Reiskirchen
Germany