Das aktuelle EB tresos Release 2008.b unterstützt neben Autosar 2.1 auch 3.0 und
vereinfacht die Konfiguration von Steuergeräte-Basissoftwaremodulen.
EB tresos AutoCore verfügt über die Mehrzahl der
Basissoftwaremodule nach 3.0, inklusive eines vollständigen Kommunikations-Stacks
mit CAN und FlexRay. Über den neuen FIBEX 2.x Importer wird die FlexRay-Netzwerkspezifikation
eingelesen. EB tresos Studio unterstützt gleichzeitig Datenmodelle nach
Autosar 2.1 und 3.0. Darüber hinaus können Vorkonfigurationen (eng. pre-configurations) und
empfohlene Konfigurationen (engl. recommended configurations) für jedes Modul geladen werden.
Es ist möglich, bestimmte Basissoftwaremodule unternehmens- oder projektspezifisch
vorzukonfigurieren und diese mit den Modulen an die Projektbearbeiter zu verteilen. „Mittels
Symbolen zeigt EB tresos Studio die Herkunft der Konfigurationswerte an, so dass Benutzer mit
einem Blick erkennen, welche Werte auf Default stehen, welche vorkonfiguriert sind und welche
Werte händisch eingegeben wurden. Das erhöht die Prozesssicherheit bei der Konfigurationsarbeit
deutlich. Die EB tresos Werkzeugkette bietet Anwendern einen
durchgängigen Workflow für die Entwicklung von FlexRay-Steuergeräten nach dem Autosar-Standard.