Die Geräte basieren auf der von Rigol entwickelten UltraReal-Technologie. So soll es jetzt unter anderem möglich sein, Echtzeitmessungen durchzuführen. Die Gerätefamilien RSA5000N und RSA3000N sind modular aufgebaut und beinhalten neben der neuen VNA-Funktion auch die bekannten vier Funktionsmodule RTSA (Echtzeit-Spektrum-Analysator bis zu einer maximalen Bandbreite von 40 MHz), GPSA (Sweep-basierender Spektrum-Analysator mit herausragender Performance), EMI (Vorab-Konformitäts-Tests nach CISPR-Vorgaben) und VSA (Vektorsignalanalyse für unterschiedliche digitale Demodulation und Bitfehlermessung, nur RSA5000N). Dieses komplett ausgestattete Instrument verfügt über die voll digitale IF-Technologie (Intermediate Frequency) für genaue und hochauflösende Messungen über den gesamten Frequenzbereich von 9 kHz bis 6,5 GHz.

Die Geräte lassen sich auch über Web-Control bedienen und verfügen über Filter mit 3-dB-Bandbreitenauflösung (RBW) sowie über Video-Bandbreitenfilter (VBW), die sich von 1 Hz bis 10 MHz in 1-3-10-Abstufung einstellen lassen.

Die Geräte lassen sich auch über Web-Control bedienen und verfügen über Filter mit 3-dB-Bandbreitenauflösung (RBW) sowie über Video-Bandbreitenfilter (VBW), die sich von 1 Hz bis 10 MHz in 1-3-10-Abstufung einstellen lassen. Rigol

Die Geräte haben ein kapazitives 10,1”-Multi-Touch-Display (25,65 cm) mit 1024 × 600 Pixel Auflösung und beziehen ihre Eingangssignale über eine 50-Ω-Typ-N-Buchse. Anschlüsse zu einem PC sind über Ethernet-LAN und USB möglich. Der Mitlaufgenerator der beiden Serien lässt sich im GPSA- und im VNA-Mode von -40 bis 0 dBm Ausgangsleistung einstellen und nutzen. Der EMI-Mode bietet auch die 6-dB-Filter bis zu 1 MHz sowie die QP- und CISPR-AV-Detektoren an.