Der Engineering-Dienstleister in der Mobilitätsindustrie EDAG wird seine Flächen am Standort Ingolstadt in der Robert-Bosch-Straße erweitern und zu einem ganzheitlichen Engineering-Zentrum ausbauen. Neben dem Angebot in der Fahrzeug- und Produktionsanlagenentwicklung soll in Ingolstadt einer der größten Hubs für Software und Digitalisierung innerhalb der EDAG-Group entstehen. Damit reagiere das Unternehmen auf ein stetig steigende Nachfrage nach digitalen Dienstleistungen für die Mobilitätsindustrie, teilte EDAG mit.

EDAG baut den Standort Ingolstadt zu einem Software- und Digitalisierungszentrum aus.

EDAG baut den Standort Ingolstadt zu einem Software- und Digitalisierungszentrum aus. EDAG

Der Erweiterungsbau soll Ende des Jahres 2022 abgeschlossen werden und dann über eine Gesamtfläche von über 18.500 m2 Büro-, Versuchs- und Lagerflächen verfügen. Damit führt das Unternehmen mehrere seiner Standorte in Ingolstadt, Gaimersheim und Eitensheim zusammen und bietet Platz für über 850 Arbeitsplätze.

Ein ausführliches Interview mit Volker Fink, Senior Vice President Elektrik/Elektronik bei EDAG BFFT Electronics, finden Sie hier: Fink, EDAG: Brennstoffzellenbereich wird massive Nachfrage erfahren.