Der in Deutschland, Österreich und der Schweiz von der VAREP3000 GmbH repräsentierte Halbleiterspezialist Catalyst Semiconductor hat sein Angebot an seriellen EEPROMs erweitert. Von VAREP3000 gibt es ab sofort die zum SPI-Bus kompatiblen Produkte CAT25C32 und CAT25C33 mit 32 KBit Speicherkapazität sowie die 64 KBit-Versionen CAT25C64 und CAT25C65. Die Bauelemente sind für eine Taktrate von 10 MHz und Versorgungsspannungen von 1,8 bis 6,0 V ausgelegt. Die Taktfrequenz ist damit 25-mal höher als bei mit 400 MHz operierenden 12C-Bauelementen.


Mit ihrer Eignung für 10 MHz und niedrige Betriebsspannungen erschließen die Bausteine CAT25C32/33/64/65 eine neue Verlustleistungs- und Performance-Dimension im Bereich der populären SPI-Speicherarchitektur. Die Speicherbausteine CAT25C32 und CAT25C33 verfügen über vier, die Versionen CAT25C64 und CAT25C65 über sechs Speicherblock-Schutzbetriebsarten. Alle Bausteine arbeiten in den beiden seriellen Takt-Betriebsarten des SPI-Busses (0,0 und 1,1).


Die vier Produkte haben eine 4Kx8- bzw. 8Kx8-Organisation. Die serielle EEPROM-Familie CAT25C32/33/64/65 sorgt durch einen fortschrittlichen Daten-Schreibschutz für ein Maximum an System-Flexibilität und -Zuverlässigkeit. Der Speicher kann in Segmente mit unterschiedlichen Schreibschutz-Stufen aufgeteilt werden, um Änderungen an bestimmten Daten auszuschließen, während andere Teile des Speichers überschrieben werden dürfen.


Ergänzend zum softwaremäßigen Schreibschutz warten die Speicherbausteine auch mit einem hardwaremäßigen Schreibschutz auf. Mit Hilfe des Write-Protection-Eingangs kann der Designer bestimmte Speicherbereiche, die für Konfigurations- oder Serialisierungsdaten (z.B. Seriennummern oder Setup-Parameter des Systems) vorbehalten sind, vor unbeabsichtigtem Überschreiben schützen.