Flexible Systemsteuerung

Beim DSF-System kann der Betreiber seine Beleuchtung auf vielfältige Weise steuern.

Beim DSF-System kann der Betreiber seine Beleuchtung auf vielfältige Weise steuern. Optogan

Die LED-Flutlichtanlage steuert sich außerordentlich benutzerfreundlich. Das komplette System arbeitet WLAN-gesteuert, wodurch eigene Datenkabeln oder Steuerleitungen überflüssig sind. Es gibt bereits zwei Varianten zur Steuerung der einzelnen LED-Scheinwerfer:

  • Die so genannte Switch Box, welche direkt an einem Mast oder im Vereinsheim platziert werden kann, ermöglicht das Steuern mit maximal sechs frei definierbaren Knöpfen. Damit kann der Betreiber beispielsweise verschiedene Dimmstufen (20, 50 und 60 Prozent) wählen oder die parzielle Beleuchtung des Sportplatzes definieren.
  • Mit einem kompletten Lichtsteuerungssystem kann der Benutzer, je nach Zugriffsrecht, über jedes portable Gerät mit installiertem Browser und WLAN-Funktion wie etwa einem Smartphone, die komplette Flutlichtanlage steuern.
Homogene Beleuchtung wirkt sich vorteilhaft aus.

Homogene Beleuchtung wirkt sich vorteilhaft aus. Optogan

Erreicht wird dies über eine grafisch visualisierte Benutzeroberfläche, auf der die einzelnen Sportfelder zu sehen und anzuwählen sind. Ebenfalls bekommt der Betreiber hier eine direkte Rückmeldung über den Status der Beleuchtungssituation.

Die LED-Flutlichtanlage ist nicht nur ohne Aufwärm- und Abkühlzeiten direkt ein- und abschaltbar, sondern man kann zum Beispiel die Scheinwerfer so ansteuern, dass nur bestimmte Bereiche des Sportfeldes erhellt werden. Zusätzlich lässt sich die komplette Anlage auch benutzerdefiniert dimmen. Sowohl mit der Switch Box, als auch mit dem kompletten Lichtsteuerungssystem lässt sich die Anlage bis zu 10 Prozent dimmen. Es hat den Vorteil, dass zum Beispiel bei Trainingsspielen, bei denen nicht die volle Lichtleistung nötig ist, die Beleuchtungssituation auf 60 Prozent gedimmt werden kann. Dadurch sind zusätzliche Einsparungen möglich.

Licht für sportliche Höchstleistung

Auf einen Blick

Mit moderner LED-Technik lassen sich heute schon riesige Sportarenen effizient betreiben. Kleinere Sportvereine werden mehr und mehr auf das DSF-LED-System (Dynamik-Sportplatz-Flutlichtsystem) aufmerksam, da die Senkung der Betriebskosten zukünftig immer bedeutender wird.

Neben den zahlreichen finanziellen Vorzügen gibt es auch technische Vorteile: Durch den Einsatz der LED-Technologie reduziert sich das nach außen auftretende Streulicht. Gerade beim Betrieb in Wohngebieten zu späten Abendstunden hat dies positive Auswirkungen, da es auch die Anwohner entlastet. Die Sorge, dass die Beleuchtung durch die verringerte Streuung auf dem Sportfeld zu punktuell oder inhomogen wird, bleibt unbegründet: Jeder einzelne Scheinwerfer besteht aus acht LED-Einheiten, welche jede für sich separat justiert und nach dem zuvor erstellten Lichtplan ausrichten lässt. Die Homogenität auf dem Spielfeld verbessert sich daher sogar. Die Sportler berichten außerdem von einem höheren Kontrast auf dem Spielfeld. Optogan entschied sich bei der Umsetzung für die festgelegte Lichtfarbe von 5200 Kelvin, da sie dem normalen Tageslicht nahe kommt.

Seite 2 von 3123