Bildergalerie
Der Mehrkanal-RF-Signalgenerator IZT-S1000 erlaubt das Verändern der Mittenfrequenz während der Signalgenerierung.
Die Signalgeneratorplattform vereint 31 virtuelle Signalgeneratoren zum Testen von Hochfrequenz-Applikationen.

Der Signalgenerator ermöglicht es, die Mittenfrequenz der momentanen Bandbreite während der Signalgenerierung zu verändern. Damit lassen sich Signale übergangslos in einen Darstellungsbereich von 3 GHz verschieben. Diese Funktion erlaubt Anwendungen wie den Test von Empfängern auf einer Testfrequenz oder die Einblendung eines Störers bei einem sich verschiebenden Frequenzdarstellbereich von 3 GHz. Außerdem lassen sich mit dem IZT-S1000 Leistungspegel, Frequenz und zeitvariante Profile im aktiven Frequenzdarstellbereich von 120 MHz verändern.

Die Signalgeneratorplattform IZT-S1000 vereint die Funktionen von 31 virtuellen Signalgeneratoren in einer Plattform zum Test von Funkempfängern und zur Simulation von komplexen Mixed-Signal-HF-Szenarien. Anders als bei konventionellen Produkten entfällt der Schritt der Offline-Synthese des Summensignals, diese erfolgt in Echtzeit im Gerät selbst.

Vorteilhaft ist neben einer Ersparnis an Datenvolumen und somit annähernd beliebig langer Dauer der einzelnen Signale, dass sich die Signale während des Betriebs interaktiv so steuern lassen, als würden sie aus 31 einzelnen Signalgeneratoren kommen. Bei der Erstellung der Testszenarien kann der Nutzer jede Kombination aus synthetischen und aufgezeichneten Signalen zusammenstellen. Der IZT-S1000 unterstützt gängige Funkübertragungsstandards wie FM-RDS, HD Radio, DVB-T, DAB, DAB+, DMB-Audio, Sirius und XM.