Das EPLAX Management: Wolfgang Pape (links) und Andreas Mielke

Das EPLAX Management: Wolfgang Pape (links) und Andreas Mielke

Innerhalb kürzester Zeit konnte sich das aus der Elektro-Automatik Schaltnetzgeräte GmbH hervorgegangene Unternehmen als feste Branchengröße behaupten und seine Position weiter ausbauen. Die starke Marktpräsenz, etwa auf der electronica 2006, dürfte ihren Teil dazu beigetragen haben.

Durch zahlreiche kundenspezifische Neuentwicklungen wurde die Basis für weiteres Wachstum geschaffen. Flankierend wurden die Fertigungskooperationen, unter anderem in Fernost, ausgebaut. „Wir haben ein einzigartiges Netzwerk an Kompetenzen geschaffen, das es uns ermöglicht, ein außerordentliches Wachstum in den nächsten Jahren zu realisieren“ erläutert der Geschäftsführer Andreas Mielke.

Die vertrieblichen Aktivitäten und Erfolge in Mitteleuropa werden von global tätigen Kunden getragen, welche fast ausschließlich kundenspezifische Stromversorgungen aus dem Hause EPLAX einsetzen. „Durch den Ausbau des Händler- und Distributionsnetzes in den USA und Asien ist auch im Bereich der Standardstromversorgungen ein zusätzliches Wachstum garantiert“ ist sich Geschäftsführer Wolfgang Pape sicher.

Und wie sieht die Zukunft aus? „Wir gehen davon aus, dass wir in 2007 einen Umsatzzuwachs von über 50% im Vergleich zum Vorjahr erzielen werden“ geben die zwei Geschäftsführer nicht ohne Stolz bekannt. Dabei lassen Sie in Ihren Ausführungen erahnen, dass sie noch einiges vorhaben in ihrer „Powerbranche“.