22895.jpg

Data I/O

Er wird direkt in der Zuführeinheit der SMT-Maschine montiert. Spezielle Adapter bieten die Einbindung des Programmierfeeders in Fertigungslinien mit unterschiedlichen Maschinen. Das System programmiert just-in-time und senkt somit Kosten sowie Risiken bei der Produktion. Die Bausteine werden unmittelbar vor der Platzierung auf der Platine programmiert. Die dazugehörige Werkintegrationssoftware (Factory Integration Software – FIS) rationalisiert den Produktionsprozess und schließt Bedienfehler aus. Ermöglicht wird dies durch die lückenlose Anbindung an ein beliebiges, unternehmenseigenes Produktionsleitsystem (Manufacturing Execution System – MES) oder eine andere Produktionssteuersoftware. Dies sorgt für die Integration des Systems in das Warenwirtschaftssystem (ERP-System) des Unternehmens.

Der Programmierfeeder entnimmt unprogrammierte Flash-Speicherbausteine vom Band, programmiert vier Halbleiter parallel und übergibt die fertigen Komponenten an den Aufnahmepunkt der Platziermaschine. Für alle bisher unterstützten Automaten, z. B. Siplace, Fuji, Panasonic und Mydata, gibt es genau passende Adapter-Kits. Das konfigurierbare Tape-in-Modul lässt sich für Bänder mit Breiten zwischen 16 und 44 mm anpassen.

FIS Remote und FIS Track überwachen und steuern den gesamten Programmierprozess genau. FIS Remote übernimmt die automatische Jobauswahl sowie das anschließende Herunterladen des Jobs in das Programmiersystem und eliminiert dadurch mögliche Bedienfehler. Das Softwaremodul FIS Track hingegen erlaubt eine datengesteuerte Entscheidungsfindung zur Optimierung des Programmierprozesses. Ausschuss- und Nacharbeitskosten werden durch automatische Erfassung und nachfolgenden Export der Programmierergebnisse minimiert. Um eine optimale Anlagennutzung sicherzustellen, versenden die Softwaremodule E-Mail-Warnungen, sobald eine Wartung für den Programmierfeeder ansteht oder die Ausbeute unter einen bestimmten Sollwert fällt.

Roadrunner 3 arbeitet mit Flashcore III, einer schnellen Flash-Programmierarchitektur, die heute zur Programmierung von High-Density-Flash-Memories wie e.MMC, SD- und NAND-Flash auf dem Markt ist. Flashcore III ist eine bewährte Lösung zur Programmierung von Mikrokontrollern, EPROMs, EEPROMs, NOR-Flash- und vielen anderen Speichern.