Entwickler können damit die Abmessungen, Kosten und Komplexität der für die Applikationsentwicklung benötigten HF-Laborausrüstung minimieren. Gleichzeitig verkürzt sich die Zeit bis zur Marktreife. In einer modularen und portablen Einheit enthält das System alle kritischen Komponenten für die Entwicklung neuartiger HF-Leistungsapplikationen und ist voll kompatibel zu einem ganzen Spektrum von Evaluationsboards und Referenzdesigns des Unternehmens. So ist eine Reihe von Evaluationstools, die typischerweise in einem HF-Testplatz zum Einsatz kommen, bereits integriert. Anwender können HF-Bedingungen für Applikationen vorgeben, das System auf einfache Weise validieren, dessen Leistungsdaten in Echtzeit überwachen und alle relevanten Daten aufzeichnen, um die bestmögliche Umsetzung der jeweiligen Applikation zu evaluieren.

Entwicklern hilft es dabei, die zum Entwickeln, Realisieren, Evaluieren und Warten von HF-Leistungsapplikationen benötigte Zeit zu verkürzen, gleich ob Mikrowellenherde, Funkgeräte, oder ISM- und Rundfunkprodukte. Direkt über eine Standardschnittstelle an einen PC oder Frontpanel angeschlossen kann es innerhalb von Minuten den Betrieb aufnehmen und verursacht dabei weniger Kosten als ein herkömmlicher HF-Testaufbau. Das Tool kann Temperaturen, Spannungen und Leistungen messen. Die Leistungsmessung erfolgt im Bereich von 1 mW bis 2 kW. Der HF-Generator liefert 1 MHz bis 2,5 GHz in 1-Hz-Schritten. Weitere Merkmale sind das Tastverhältnis von 0,1 bis 99,9 Prozent sowie 1 µs Auflösung. Das RF Power Tool System soll ab August 2014 über Freescale Buy Direct erhältlich sein.