Die Aufträge und Projekte reichen bis in das Jahr 2019 und teilweise 2020 hinein. Als wesentlichen Treiber für den anhaltenden Unternehmenserfolg wird die Elektromobilität identifiziert: Für diese Technologien wird von der Industrie eine hohe Anzahl an lunkerfrei gelöteten und gesinterten Elektronikbauteilen benötigt, welche dazu noch hochbelastbar und beständig sein müssen. Pink liefert Löt- und Sinteranlagen zur Herstellung dieser lunkerfreien und zuverlässigen Komponenten. Die positive Entwicklung schlägt sich auch in der Beschäftigtenzahl nieder: Der Mitarbeiterstamm wuchs im letzten Jahr um über 35 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren.

Pink liefert Löt- und Sinteranlagen zur Herstellung dieser lunkerfreien und zuverlässigen Komponenten.

Pink liefert Löt- und Sinteranlagen zur Herstellung dieser lunkerfreien und zuverlässigen Komponenten. Pink

Um sich weiterhin als attraktiver Arbeitgeber positionieren zu können, bietet der Mittelständler seinen Beschäftigten neben bereits vorhandenen Incentives seit 2018 auch ein gefördertes Gesundheitsprogramm sowie ein neu gestaltetes Arbeitszeitmodell für mehr Work-Life-Balance.

Am Standort Bestenheid wird weiter expandiert. Neben dem Bau des Applikations- und Schulungszentrums (im Bild) ist der Neubau einer Montagehalle geplant.

Am Standort Bestenheid wird weiter expandiert. Neben dem Bau des Applikations- und Schulungszentrums (im Bild) ist der Neubau einer Montagehalle geplant. Pink

Auch flächenmäßig wird am Standort Bestenheid weiter expandiert. Für Ende des Jahres steht der Neubau einer Montagehalle ausschließlich für Vakuum- und Sinteranlagen inklusive Büroflächen auf dem Plan. Das sich aktuell im Bau befindliche neue Applikations- und Schulungszentrum wird voraussichtlich im Frühsommer fertig gestellt.