Der 16-kanalige 16-Bit-Digital-Analog-Wandler besitzt unabhängig programmierbare Kanäle mit fünft Ausgangsbereichen von 0 V bis ±15 V.

Der 16-kanalige 16-Bit-Digital-Analog-Wandler besitzt unabhängig programmierbare Kanäle mit fünft Ausgangsbereichen von 0 V bis ±15 V. (Bild: Mouser)

Beim LTC2688 handelt es sich um einen 16-kanaligen 16-Bit-DAC mit integrierter Präzisionsreferenz für eine verbesserte Genauigkeit der Ausgänge. Der DAC besitzt unabhängig programmierbare Kanäle mit fünf Ausgangsbereichen von 0 V bis zu ±15 V. Der DAC bietet monotone Stabilität und verfügt über eingebaute Rail-to-Rail-Ausgangspuffer mit einer Source- oder Sink-Kapazität von bis zu ±20 mA.

Zudem bietet er externe Referenz für erweiterte Bereichsoptionen sowie einen analogen Multiplexer zur vereinfachten Messung von Pin-Spannungen, Laststrom und Sperrschicht-Temperatur. Die serielle Peripherieschnittstelle (SPI) und Microwire-kompatible, dreiadrige serielle Schnittstelle arbeitet mit Logik-Ebenen von 1,71 V und Taktraten bis zu 50 MHz.

Der LTC2688 wird unterstützt vom DC2873A-B-Evaluierungsboard, das ebenfalls bei Mouser erhältlich ist. Das DC2873A-B ist ein voll ausgestattetes Evaluierungsboard. In Kombination mit dem erforderlichen DC2026C-Demo-Board bietet es Entwicklern die Möglichkeit, die Analyse-, Steuerungs-, Evaluierungssoftware (ACE-Software) von Analog Devices zur Konfiguration und Steuerung des integrierten LTC2688 DAC zu verwenden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Mouser Electronics

1000 North Main Street
0 Mansfield, TX 76063
United States