Der digitale Sensor eignet sich für Hochleistungsanwendungen wie Fitnessmessungen mit ±6 Pa.

Der digitale Sensor eignet sich für Hochleistungsanwendungen wie Fitnessmessungen mit ±6 Pa. (Bild: Rutronik)

Der digitale Sensor mit einem Formfaktor von 2 mm × 2 mm × 0,75 mm deckt einen Messbereich von 300 hPa bis 1250 hPa ab. Er eignet sich für Hochleistungsanwendungen wie Fitnessmessungen mit ±6 Pa, was einem Höhenunterschied von ±50 cm sowie einem Offset-Temperaturkoeffizienten (TCO) von 0,5 Pa / K entspricht.

Ebenso kann das Bauteil für Lokalisierungsanwendungen, z. B. in Produkten zur Erkennung des Bodenniveaus bei Notrufen (E-911) verwendet werden und erfasst zudem Wasserstände und Stürze. Der Drucksensor verfügt über ein MEMS sowie SPI- und I3C-Schnittstellen.

Der durchschnittliche Stromverbrauch liegt bei 1,3 μA bei 1 Hz Druck und Temperatur sowie 0,5 μA im tiefen Stand-by-Modus. Dabei beträgt die absolute Genauigkeit ±30 Pa und die Betriebsspannung liegt zwischen 1,65 V und 3,6 V. Der Sensor arbeitet in einem Temperaturbereich von -40 °C bis 85 °C.

Er ist mit anderen Sensortec-Sensoren des Unternehmens, einschließlich dem BMI270, kompatibel und sorgt für Designflexibilität bei der Entwicklung von GPS-Modulen, Drohnen, Wearables, Hearables sowie IoT- und Industrieprodukten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH

Industriestraße 2
75228 Ispringen
Germany