Mit 50 mW optischer Ausgangsleistung bei 514 nm ±1 nm (Bin M12) ist die Metal-Can-PLT5-522FA_P-M12 mit Fluoreszenzfarbstoffen im 514-nm-Bereich  kompatibel.

Mit 50 mW optischer Ausgangsleistung bei 514 nm ±1 nm (Bin M12) ist die Metal-Can-PLT5-522FA_P-M12 mit Fluoreszenzfarbstoffen im 514-nm-Bereich kompatibel. (Bild: ams-Osram)

Durch Verwendung eines VBGs (Volume Bragg Gratings) oder eines externen Resonator-Designs können Anwender mit der neuen Laserdiode die Bandbreite auf < 0,1 nm für Anwendungen wie Raman-Spektroskopie und Holographie reduzieren. Mit 50 mW optischer Ausgangsleistung bei 514 nm ±1 nm (Bin M12) ist die neue Laserdiode mit Fluoreszenzfarbstoffen im 514-nm-Bereich und mit verschieden Linsen von Drittanbietern kompatibel. Hersteller wissenschaftlicher und messtechnischer Geräte können mit ihm Argon-Ionen-Laser ersetzen. Ein Halbleiterlaser ist allgemein kostengünstiger und kleiner als ein Argon-Ionen-Laser, hat eine längere Betriebsdauer und benötigt keine aufwendige Wasserkühlung

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Osram AG

In der Au 6
8401 Winterthur
Switzerland