Mit 4 CAN-Interfaces PCAN-miniPCIe auf einem Trägerboard stellt diese PC-Baugruppe an der Frontblende 8 CAN-Kanäle zur Verfügung.

Mit 4 CAN-Interfaces PCAN-miniPCIe auf einem Trägerboard stellt diese PC-Baugruppe an der Frontblende 8 CAN-Kanäle zur Verfügung. (Bild: Peak-System)

Mit 4 CAN-Interfaces PCAN-miniPCIe von Peak-System auf dem EKF-Trägerboard stellt dieses an der Frontblende 8 CAN-Kanäle zur Verfügung. Diese sind von der übrigen Elektronik und untereinander galvanisch getrennt. Der mitgelieferte CAN-Monitor PCAN-View für Windows sowie die Programmierschnittstelle PCAN-Basic runden das Paket ab. Peak-System wird im 4. Quartal 2016 eine FD-Ausgabe der PCAN-miniPCIe herausbringen, die den neuen CAN-FD-Standard mit erhöhter Bandbreite verwendet. Unter anderem wird eine 4-Kanal-Ausführung erscheinen. Die PCAN-miniPCIe-Karte ermöglicht die Einbindung von Embedded-PCs und Laptops mit PCI-Express-Mini-Steckplätzen in CAN-Netzwerke. Zwischen der Computer- und der CAN-Seite ist eine galvanische Trennung bis maximal 300 V gegeben. Die Karte ist als Ein- oder Zweikanalversion erhältlich. Seitens EKF ist dann eine Ausgabe des Trägerboards SP4-Mambo mit 16 CAN-FD-Kanälen geplant.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

PEAK-System Technik GmbH

Otto-Röhm-Str. 69
64293 Darmstadt
Germany