Digitaler Drucksensor AMS 6915.

Digitaler Drucksensor AMS 6915. (Bild: Amsys)

| von Redaktion

Zwei Neuigkeiten gibt es von Amsys auf der Electronica 2018: neue digitale Drucksensoren und SOIC-Drucksensoren.  Bei den digitalen Drucksensoren handelt sich um abgeglichene und verstärkte OEM-Sensoren der Serie AMS 6915 mit einem digitalen I²C-Ausgang für Druck und Temperatur. Sie eignen sich besonders für kompakte Anwendungen, da sie in einem miniaturisierten, aber robusten Gehäuse erhältlich sind. Die Sensoren sind in verschiedenen Varianten zur Absolutdruck-, Differenzdruck- und Relativdruckmessung in Druckbereichen von 5 mbar bis 1 bar verfügbar. Die bidirektional differentielle Variante, die sowohl Unter- als auch Überdruck messen kann, gestattet Messungen von ±2,5 mbar bis ± 1,0 bar.

Zudem zeigt Amsys neue SOIC-Drucksen­soren, die im Niedrigdruckbereich von ±1,25 und ±2,5 mbar messen. Diese OEM-Sensoren werden während der Herstellung individuell linearisiert, kalibriert und temperaturkompensiert. Mit einer ADC-Auflösung von 16 bit und einer Genauigkeit von typischen ±0,5 Prozent (FS) im gesamten Kalibrationstemperaturbereich (-25 bis 85 °C) eignet sich der Sensor insbesondere für Industrieanwendungen. Das Gehäuse der Niederdrucksensoren basiert auf dem Standard SOIC16(w)-Gehäuse (150miles) wie es von integrierten Schaltungen bekannt ist. Die Drucksensoren der Reihe SM9333 /SM9336 sind in ±1,25 und ±2,5 mbar in einer bidirektional differentiellen Version erhältlich.

 

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?