54438.jpg

Bild 1: Das Vibguard Portable zur Maschinendiagnose im Koffergehäuse Santox S2000.

Bild 1: Das Vibguard Portable zur Maschinendiagnose im Koffergehäuse Santox S2000.Prüftechnik Condition Monitoring

Das Unternehmen Prüftechnik Condition Monitoring in Ismaning bei München fokussiert auf den professionellen Service für Maschinen in Produktionsanlagen. Sowohl für die eigene Arbeit als auch für andere Dienstleister dieses Genres hat man zur Systematisierung dieser Aufgaben ein leistungsstarkes, leicht transportables Diagnosegerät entwickelt. Es übernimmt die Datenerfassung vor Ort schneller, flexibler, aussagekräftiger und effizienter als das in der Vergangenheit möglich war.

20 Messkanäle in Echtzeit

Vibguard Portable ist die tragbare Version des gleichnamigen Online-Monitoring-Systems der Prüftechnik-Gruppe. Der Servicedienstleister bietet mit dem Diagnosekoffer die Möglichkeit zur mobilen Fehleranalyse, da nun das Messequipment auch bei Einsätzen vor Ort dabei sein kann. Instandhaltungsprofis können das einsatzbereite System beispielsweise an produktionskritischen Maschinen installieren, temporäre Messungen durchführen und diese systematisch analysieren und auswerten.

Auf einen Blick

Vor der Entwickung mobiler Elektronik-Packaging-Lösungen ist kompetente Beratung wichtig. Dabei gilt es, für jede Anwendung einen geeigneten Koffer beziehungsweise das ideale Gehäuse zu finden und eventuell auch gleich die komplette Integration der Komponenten an den Hersteller abzugeben.

Oft kann so eine vorbeugend durchgeführte Wartung einen teuren Produktionsstillstand verhindern.

Das System hat folgende Alleinstellungsmerkmale:

  • ­alle Vibguard-Funktionen des Online-Monitoring-Systems im handlichen Aluminiumkoffer integriert,
  • ­robustes und formschönes Industriegehäuse in Schutzart IP64,
  • Highend-Messgerät mit 20 kontinuierlichen und synchronen Messkanälen,
  • ­alle Anschlüsse für Sensoren und Kommunikation im Koffer integriert,
  • ­leistungsfähige PC-Software Vibguard Viewer zum Konfigurieren und Auswerten der Messdaten,
  • ­optional integrierbarer Industrie-PC zur Datenspeicherung bei langfristigen Einsätzen.

Highend-Messtechnik sucht Qualitätskoffer

Für den ersten Eindruck gibt es sprichwörtlich keine zweite Chance und der erste Eindruck von Elektronik ist nun mal das Gehäuse, in das sie eingebaut ist. Damit war bei Prüftechnik Condition Monitoring klar, dass für ihr eigenes hochwertiges Produkt nur ein adäquater Koffer als Gehäuse infrage kommt. Die Wahl des Herstellers fiel auf Santox; das Löffinger Packaging-Unternehmen unterstützt Kunden sowohl konstruktiv als auch fertigungstechnisch, bis ein durchdachter Koffer beziehungsweise eine ausgefeilte Gehäuselösung bereit steht.

Bild 2: Mit dem Vibguard Portable lassen sich 20 Messkanäle simultan und kontinuierlich erfassen.

Bild 2: Mit dem Vibguard Portable lassen sich 20 Messkanäle simultan und kontinuierlich erfassen.Prüftechnik Condition Monitoring

Santox hat auf vier Gehäusefamilien mit unterschiedlichen Anwendungsprofilen Zugriff. Allen ist gemeinsam, dass sie laut Hersteller speziell für industrielle Einsätze entwickelt sind und damit in Sachen optischer Anmutung, Qualität und Stabilität oberhalb der gelegentlich konkurrierenden Flight-Case-Klasse angesiedelt sind. Beim Vibguard Portable kam die Aluminiumprofil-Familie S2000 zum Einsatz.

Nach Vorgaben von Prüftechnik mussten die Gehäusekonstrukteure die Anordnung aller Komponenten berücksichtigen. Das war vor allem deshalb anspruchsvoll, da der Koffer trotz geforderter Handlichkeit optional einen im Deckel montierten Industrie-PC aufnehmen muss (Bild 2).

Bild 3: Die Kühlung der eingebauten Elektronik erfolgt durch Luftumwälzung in den Seitenwandprofilen des Koffers und dessen Konvektion mit der umgebenden Luft über die Aluoberfläche.

Bild 3: Die Kühlung der eingebauten Elektronik erfolgt durch Luftumwälzung in den Seitenwandprofilen des Koffers und dessen Konvektion mit der umgebenden Luft über die Aluoberfläche.Santox

Eine Herausforderung war auch das Wärmemanagement. Die Messeinrichtung muss die hohe Schutzart IP64 erfüllen, also sind nach außen keine Lüftungsöffnungen zulässig. Die Wärmeabfuhr weg von den kritischen Bauteilen erfolgt per Luftumwälzung. Dazu sind Luftschlitze in die Innenschale der doppelwandigen Aluminiumprofile eingefräst, aus denen der gesamte Koffer besteht. Mit Lüfterunterstützung zirkuliert dadurch in der Doppelwand ein Luftstrom, der seine Wärme nach außen über die großflächige, gut wärmeleitende Metalloberfläche abgibt (Bild 3).

Alle Anschlüsse für Sensorik, Kommunikation und Versorgung stehen intern verdrahtet und übersichtlich in einem zurück versetzten Seitenfach bereit (Bild 4).

Bild 4: Alle Ein- und Ausgänge sitzen auf einer versetzten Seitenwand und sind zum Schutz mit einer Klappe verschließbar.

Bild 4: Alle Ein- und Ausgänge sitzen auf einer versetzten Seitenwand und sind zum Schutz mit einer Klappe verschließbar. Prüftechnik Condition Monitoring

Eine äußere Abdeckung schützt die Schnittstellen vor Verschmutzung. Groß dimensionierte Tragegriffe und die hochwertigen Industriebeschläge sorgen dafür, dass der Inhalt des je nach Ausstattung 11 bis 14 kg wiegenden Messkoffers gut geschützt von A nach B gelangt.

Zusatzleistungen eröffnen Flexibilität

Das Vibguard Portable kann stellvertretend für mobile Elektronik-Packaging-Varianten stehen, die Santox seinen Kunden nach kompetenter Beratung bereitstellt. Für jede Anwendung den am besten geeigneten Koffer und das ideale Gehäuse zu finden, ist aber nur ein Teil des umfassenden Serviceangebots. Denn auf Wunsch übernimmt Santox auch die komplette Integration bis Level 5 und liefert damit betriebsbereite Systeme aus.

Darüber hinaus bietet Santox jede Menge weiterer Leistungen wie beispielsweise mechanische Bearbeitungen auf CNC-5- und CNC-7-Bearbeitungszentren, Beschriftung, elektrischer Ausbau, Funktionsprüfung, Rechnerintegration, Beschaffung und Überwachung aller Bauteile eines Komplettsystems, 2D- und 3D-Konstruktion mit Exportfunktion, Herstellung von Kunststofftiefziehteilen und maßgeschneiderten PE-Schaumstoffteilen, Wärmemanagement der Elektronik oder maßgeschneiderte Versandverpackung der Gehäusesysteme für den weltweiten Einsatz. So entstehen maßgeschneiderte mobile und funktionelle Modelle in hoher Qualität und jenseits herkömmlicher Massenware.

Peter Hauser

2525.jpg
war Gründer des Unternehmens Santox-Industriekoffer und ist im heutigen Unternehmen verantwortlich für Technik und Entwicklung.

(rao)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?