Die Breakout-Box ermöglicht den Zugriff auf die einzelnen Pins sowohl des OBD II-Steckers als auch der OBD II-Buchse.

Die Breakout-Box ermöglicht den Zugriff auf die einzelnen Pins sowohl des OBD II-Steckers als auch der OBD II-Buchse. (Bild: Schützinger)

Für Messanwendungen im Automotive-Bereich bietet Schützinger eine Breakout-Box mit geringem Platzbedarf, die zwischen die fahrzeugseitige OBD II-Buchse und das Diagnosegerät geschaltet werden kann. Überbrückt ermöglicht jeder Steckplatz über den Messabgriff im Kurzschlussstecker einen direkten Zugang auf jede einzellne Signalleitung. Durch herausziehen des Brückensteckers wird die jeweilige Leitung unterbrochen, um beispielsweise Fehler zu simulieren. Eine Besonderheit der Breakout-Box ist das kompakte Stecksystem, dass die Überbrückungsfunktion mit nur jeweils einer koaxial konstruierten Steckbuchse-Stecker-Kombination realisiert. Die Steckkontakte arbeiten bei Spannungen bis 30 VAC / 60 VDC und verkraften Ströme bis 10 A.

(hag)

Downloads

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?