Board

Das ATX-Motherboard IMBA-H310 bietet zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten. (Bild: Compmall)

Über den LGA1151-Sockel lassen sich beim ATX-Motherbard von Compmall Intel-Prozessoren der 9./8. Generation von Core i3 bis Core i9, Celeron und Pentium einbauen. Der Arbeitsspeicher mit 2666/2400 MHz DDR4 SDRAM unterstützt bis 64 GB. SSDs/HDDs werden über vier SATA-Anschlüsse mit 6 Gb/sec integriert.

Zur Netzwerkanbindung stehen zwei GbE LAN-Ports zur Verfügung. Drei unabhängige Displays können über DVI-D mit einer Auflösung von 2560 × 1600 Pixeln, VGA mit einer Auflösung von 1920 × 1200 Pixeln und DisplayPort angeschlossen werden. Der DisplayPort erreicht eine Auflösung von 4096 × 2304 Pixeln bei 60 Hz.

Folgende Schnittstellen sind vorhanden: USB 3.2 Gen1 mit 5 Gb/s Datenrate, USB 2.0, RS-232, RS-232/422/485, LPT (Centronics), digitale Ein-/Ausgänge, Audio und KB/MS. Außerdem gibt es Anschlüsse für SMBus, I²C und für ein TPM-Modul. Ebenso gibt es einen Watchdog Timer für den automatischen System-Reset.

Sechs Steckplätze für zusätzliche Add-on-Karten erlauben es, das Board an die eigene Anwendung anzupassen – es existieren Slots für vier PCI, ein PCIe x4 Gen2 mit einer Datenrate von 2 GB/s und ein PCIe x16 Gen3 mit einer Geschwindigkeit von 16 Gb/s.

Die Betriebstemperatur liegt zwischen -20 und +60 °C. Die Stromversorgung ist im AT- oder ATX-Modus möglich. Weiterhin ist das Board CE/FCC-zertifiziert.

(neu)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?