Die Rechnerleistung des lüfterlosen Embedded PC basiert auf der 11. Generation (Tiger Lake) Intel Core oder Celeron.

Die Rechnerleistung des lüfterlosen Embedded-PC DRPC-240-TGL-U basiert auf der 11. Generation (Tiger Lake) Intel Core oder Celeron. (Bild: Compmall)

Zur Auswahl stehen beim Embedded-PC DRPC-240-TGL-U Intel Core i7-1185G7E mit vier Kernen und 1,8 GHz bzw. bis 4,4 GHz Burst, Intel Core i5-1145G7E mit vier Kernen und 1,5 GHz bzw. bis 4,1 GHz Burst und Intel Celeron 6305 mit zwei Kernen und 1,8 GHz. Alle drei Prozessoren haben eine TDP von 15 W. Zwei Steckplätze für DDR4 SO-DIMM ermöglichen 64 GB, wobei 8 GB bereits vorinstalliert sind. Zur Datenspeicherung steht ein 2,5 Zoll SATA III HDD/SSD Slot zur Verfügung.

Displays werden über einen HDMI-Port angeschlossen, der eine Auflösung von 3840 × 2160@30Hz bietet und über einen DisplayPort mit einer Auflösung von 4096 × 2304@60Hz. Vier Ethernetports mit 2,5 Gb erhalten mit einem optionalen PoE-Modul Power-over-Ethernet-Funktionalität mit 60 W Leistung. Als weitere Schnittstellen stehen USB 3.2 Gen2, USB 2.0, 12-bit-Digitale Ein-/Ausgänge und RS-232 und RS-422/485 zur Verfügung. Die COM-Schnittstellen sind 2,5KV-isoliert. Die zwei RS-422/485-Anschlüsse unterstützen Automatic Flow Control (AFC), die dafür sorgt, dass die Datenübertragung zwischen Geräten ohne Datenverlust geschieht.

Zur Erweiterung bietet der Embedded-PC einen M.2 B-Key-Slot mit SIM-Sockel und einen M.2 A Key-Slot. Es gibt den PC in einer Extended-Version mit Expansions-Modul, sodass ein zusätzlicher PCIe-x4-Gen3-Steckplatz nutzbar ist.

Die Remote-Power-Funktion erlaubt es, das System aus der Ferne ein- und auszuschalten. Für den automatischen Neustart des PCs bei Hardware- oder Programmfehlern sorgt der Watchdog-Timer mit programmierbaren Zeitintervallen. Die Intel Platform Trust Technology (Intel PTT) wird unterstützt, sodass der PC dem TPM-Sicherheitsprotokoll genügt. Damit ist er neben Windows 10 und Linux auch mit Windows 11 kompatibel.

Das Gehäuse besteht aus einer stranggepressten Aluminiumlegierung, die einerseits sehr stabil ist und andererseits Wärme gut an die Umgebung ableitet. Im Vergleich zu den herkömmlichen Rippenkühlkörpern erzielt das Fin-Pin-Design wesentlich bessere Kühlleistungen und reduziert zudem das Gesamtgewicht um 35 Prozent. Lediglich 2,15 kg wiegt der Embedded-PC und mit Erweiterungskit 2,5 kg.

Sein Betriebstemperaturbereich liegt zwischen -20 und 60 °C und die Eingangsspannung kann zwischen 12 und 28 VDC betragen. Zertifiziert ist der DIN-Rail-montierbare Embedded-PC nach MIL-STD 810G 514.6C-1.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

compmall GmbH

Unterhachinger Straße 75
81737 München
Germany