Auf einen Blick

Bei der Tetronik-Anwendung übernahm Heitec die Auswahl der mechanischen Gehäusekomponenten. Es wurden zugunsten der Kosteneffizienz weitgehend Standardkomponenten verwendet, aber soweit modifiziert, wie es nötig und bedarfsgerecht war. Die kundenspezifischen Elektronikkomponenten wurden in das Gehäuse integriert. Anspruchsvolle Gehäusetechnik sowie eine effektive Fertigungskapazität sind Voraussetzungen für die hochtechnologischen Produkte eines Kommunikationsanbieters.

Tetronik ist ein branchenübergreifender Spezialist für Alarm- und Krisenkommunikationslösungen. Das DAKS-Lösungsportfolio (DAKS = Digitale Alarm- und Kommunikations-Server) erleichtert und beschleunigt Kommunikationsabläufe, schützt und alarmiert, lässt Mitarbeiter mobiler werden, optimiert die telefonische und multimediale Erreichbarkeit und automatisiert wiederkehrende Prozesse.

48837.jpg

Bei der Gehäuselösung wurden weitgehend Standardkomponenten verwendet und soweit modifiziert, wie es nötig und bedarfsgerecht war. Heitec

DAKS-Systeme werden eingesetzt in vielen unterschiedlichen Branchen wie Gesundheitswesen, Energieversorgung, Industrie, Transport und Verkehr, Finanzdienstleistungen, bei öffentlichen Einrichtungen, bei Polizei und Feuerwehr sowie im Katastrophenschutz. Unterschiedlichste Funktionen ermöglichen ereignisbasierte und automatisierte Kommunikationsprozesse wie Rundrufe und Alarmierungen von Personen, Personensicherungsfunktionen, Krisenkonferenzen sowie erweiterte Alarmfunktionen für Rettungsdienste. Die zugrundeliegenden Applikationen können dabei in Kombination auf dem DAKS-Alarm-Server installiert und wahlweise um unterschiedliche Funktionen ergänzt werden, zum Beispiel, um diverse Datenschnittstellen, kundenspezifische Bedienoberflächen, und vieles mehr. Die komplexe und spezialisierte Server-Elektronik ermöglicht hochverfügbare und sehr betriebsstabile Lösungen. Eine große Packungsdichte der Elektronik sowie unterschiedliche auf den Einsatzzweck abgestimmte Bauformen definieren den „Rahmen“ für das Gerätegehäuse.

Gehäuse als wesentliche Komponente

Eine wesentliche Komponente bei diesen Produkten stellt das Gehäuse dar. Wichtig ist es, die definierten Vorgaben bei der Fertigung sicherzustellen, gesetzliche Auflagen zu erfüllen sowie Funktionalität und Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten.

Im Sinne einer kostengünstigen und schnellen Produktion suchte Tetronik für eine modulare Produktserie nach einem Partner, der eine versierte, möglichst flexible und rasch umzusetzende Gehäuselösung bereitstellen konnte. Am einfachsten war dies zu erreichen durch einen möglichst hohen Anteil an Standardbauteilen und einem Partner, der das nötige Know-how für die optimale Auswahl der einzelnen Bestandteile, für die Implementierung kundenspezifischer Elemente und die Teilintegration auf Level 3 bis 4 aufwies (Aufbau eines Gehäuses inklusive Vorintegration des Systems, siehe Bild 2). Die Wahl fiel auf Heitec unter anderem auch wegen der vorhandenen technologischen Bandbreite.

48840.jpg

Integrationsstufen eines Systems. Heitec

Das Ergebnis ist ein mit Griffen versehenes 19-Zoll-Tischgehäuse, das bei Bedarf einfach in einen Serverschrank eingebaut werden kann und so für den Endkunden durch seine Standardgröße ergonomisch und gut an die jeweiligen Bedürfnisse anpassbar ist. Nach dem Gehäuseaufbau und der Integration der Elektronik zeichnete Heitec auch für die Qualitätssicherung sowie für mechanische Funktionstests verantwortlich. Das Projekt wurde innerhalb kurzer Zeit realisiert.

Auch ganz spezielle Wünsche konnten durch die im Haus vorhandenen Kapazitäten schnell umgesetzt werden. Das Gehäuse musste beispielsweise mit einer Frontplatte versehen werden, die dem Corporate Design des Kunden entsprach. Hier sollte ein neues Logo in Mehrfarbdruck angebracht werden.

48839.jpg

Der Gehäusegrundaufbau ist in 19-Zoll-Technologie ausgeführt. Heitec

Der Gehäusegrundaufbau, wie etwa die Seitenwände, ist in 19-Zoll-Technik ausgeführt, die Verbindungsschienen sind ebenfalls standardisiert (CompactPCI). Auf diese Weise konnte der Bauraum für die gewünschte Einteilung schnell und einfach geschaffen werden. Führungsschienen wurden nach den Anforderungen von Tetronik hinsichtlich der Bestückung ausgerichtet. Es wurde eine gute Mischung aus Standard- und Spezialkomponenten gefunden. Die Backplane wurde vom Kunden zugeliefert und von Heitec mechanisch integriert und flexibel der proprietären Technologie angepasst.

Optimale passive Belüftung

Spezielle gelochte Boden- und Deckbleche wurden entwickelt und verbaut, um eine optimale passive Belüftung der dicht gepackten Elektronik ohne zusätzliche rotierende Ventilatoren zu ermöglichen und gleichzeitig die Anforderungen an die elektrische und mechanische Sicherheit sowie an die EMV zu erfüllen.

Mit dem richtigen Partner, der Teile des Partnermanagements übernimmt und durch seine internen Kapazitäten über Entwicklung, Beschaffung, Fertigung, Qualitätssicherung und Services hinweg die jeweils beste Lösung für individuelle Kundenforderungen liefert, können fortschrittliche Gehäuselösungen für anspruchsvolle Anwendungen schnell und wirtschaftlich umgesetzt werden.

Roland Chochoiek

2608.jpg
ist Geschäftsgebietsleiter Elektronik bei der Heitec AG.

(ah)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?