Das Abwärts-DC/DC-Wandler-IC BD9S402MUF-C  kann selbst bei Ausgangsspannungen unter 1,0 V Schwankungen in der Ausgangsspannung innerhalb von 5 % unterdrücken.

Das Abwärts-DC/DC-Wandler-IC BD9S402MUF-C kann selbst bei Ausgangsspannungen unter 1,0 V Schwankungen in der Ausgangsspannung innerhalb von 5 % unterdrücken. (Bild: Rohm)

Das neue IC mit Nano-Pulse-Control-Technologie unterstützt Ausgangsspannungen bis herunter auf 0,6 V und einen Ausgangsstrom von maximal 4 A. Seine Schaltfrequenz liegt über 2 MHz. Ausgestattet mit der proprietären Hochgeschwindigkeits-Laststeuerungs-Technologie QuiCur ermöglicht er einen stabilen Betrieb bei 30 mV Spannungseinbruch bei Transienten von 2 A mit einer Slew-Rate von 1 A/µs. Dadurch reduzieren sich nach Angaben des Unternehmens die Ausgangsspannungs-Schwankungen um 25 % im Vergleich zu Standardprodukten mit gleichwertiger Funktionalität. Das IC kann selbst bei Ausgangsspannungen unter 1,0 V Schwankungen in der Ausgangsspannung innerhalb von 5 % unterdrücken. Eine Funktion zur Auswahl des Lastwechselverhaltens ermöglicht es dem Benutzer durch Setzen des Gain-Pins auf High oder Low, die Priorität zwischen „Spannungsschwankung“ (für schnelle Lastwechselantworten) und „Kapazitätsreduzierung“ (für den Betrieb bei 22 µF) zu wechseln.

Muster des Abwärts-DC/DC-Wandler-IC stehen ab sofort zur Verfügung, die Serienfertigung beginnt im April 2023.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rohm Semiconductor GmbH

Karl-Arnold-Straße 15
47877 Willich
Germany