ompm1802_Omron_A6FR_300dpi_30x19.jpg_DIESER

Die DIP-Schalter der A6FR-Serie. (Bild: Omron)

| von Redaktion

Dank der Pianoanordnung der Betätiger (piano style buttons) lassen sich die DIP-Schalter der Serie A6FR mit dem Finger einstellen. Dass sie wahlweise im On- oder im Off-Set-Zustand verlötet werden können, erleichtert das Design-In.

Seine zuverlässigere Kontaktstabilität gegenüber den üblichen einseitig schaltenden Druckkontakten erzielt der A6FR durch einen Doppelschiebekontaktmechanismus. 18 Modelle umfasst die Serie, die zwei- bis zehnpolig mit unterschiedlich langen Betätigungshebeln, viele Anwendungen abdecken. Die DIP-Pianoschalter verfügen über bedrahtete Anschlüsse, einen Kontaktwiderstand von maximal 200 mΩ und sind für 25 mA 24 VDC ausgelegt. Ideale Einsatzgebiete sind Industrieanlagen, kommerzielle Geräte und Computerperipherie. Für SMD-Anwendungen bietet Omron die Ausführungen A6SR (Full-Pitch) beziehungsweise A6HR (Half-Pitch). Ist Wasserdichtheit gefragt, erlaubt der bedrahtete A6DR die Tauchreinigung auch ohne Dichtungstape.

 

(ah)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?