Drucksensoren von Amsys

Die Sensoren können in nicht-korrosiven Gasen für alle Druckarten und bei Relativdruckmessungen auch in Flüssigkeiten eingesetzt werden. (Bild: Amsys)

| von Gunnar Knuepffer

Sie kombinieren piezoresistive MEMS-Druckmesszellen mit digitaler Signalverarbeitung in einem miniaturisierten DIL-Gehäuse mit horizontalen oder vertikalen Druckanschlüssen. Bei einer Versorgungsspannung von 5 V und einer Stromaufnahme von maximal 3 mA liefern die Sensoren ein verstärktes, ratiometrisches Ausgangssignal von 0.5 … 4.5 V.

Die Sensoren der AMS-6916-Serie sind kalibriert und im gesamten Betriebstemperaturbereich von -25 … 85 °C temperaturkompensiert. Sie zeichnen sich durch einen geringen Gesamtfehler (TEB < 1 %FSO für Druckbereiche >= 20 mbar) im Bereich von 0 … 60 °C sowie eine hohe Langzeitstabilität aus. Zudem decken sie alle Druckarten ab und sind in vielen verschiedenen Druckbereichen erhältlich.

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?