| von Consee

Kapazitive „Touch“-Schalter sind sehr praktisch, lassen jedoch jede taktile Schaltbestätigung missen. Mechanische Taster und Schalter haben andererseits eine begrenzte Lebensdauer. Der sogenannte „K-Taster“ verspricht nun, die Vorteile mechanischer Schalter – die spürbare Rückmeldung – und die Vorteile kapazitiver Schalter – frei von Verschleiß, sauber und individuell im Design – zusammenzubringen. Er besteht zum einen aus einer kapazitiven Glaseingabeeinheit mit der benötigten Auswerteelektronik und einem aufgesetzten mechanischen Schalter. Die Einbautiefe liegt bei 5 mm. Der aufgesetzte haptische Schalter kann aus beliebigem Material und in jeder gewünschten Form gefertigt werden.

(mrc)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?