Zeitschrift auf weißem Hintergrund

(Bild: BillionPhotos.com – Adobe Stock/Hüthig)

Ein Griff in die Bauteil-Box ist bei der Wahl des richtigen Einbau-Netzteil nötig. Was es dabei zu beachten gibt, erklärt CUI in der Coverstory. Schon früh im Entwicklungsprozess müssen Entwickler verschiedene Faktoren berücksichtigen, die sich auf die Wahl des Netzteils auswirken. Wichtig ist dabei auch die Frage, ob ein externes oder ein Einbau-Netzteil zum Einsatz kommen soll.

Im Durchschnitt enthält ein Auto mehr als 30 Elektromotoren. Zum Einsatz kommen bürstenbehaftete, bürstenlose und Schrittmotoren, die alle unterschiedlich aufgebaut sind und auch ihre spezielle Treiberlösung benötigen. Welcher der richtige Treiber für welchen Motortyp im Auto ist, erklärt STMicroelectronics.

Den Design-Herausforderungen bei GaN-Bauelementen widmet sich ein weiterer Artikel. Solche Bauelemente sind Schlüssel für energieeffizientere, kleinere, leichtere, und letztlich auch kostengünstigere Stromversorgungen. Obwohl die Siliiziumtechnologie technologische Reife und Kosteneffizienz beanspruchen kann, richtet sich bei Power-Delivery-Schaltungen das Augenmerk nun immer mehr auf Galiumnitrid.

Mit der zunehmenden Integration von Designs müssen Entwickler von Hochleistungssystemen einen Ausgleich zwischen effizienter, verlustarmer Leistungsabgabe und einfacher Montage schaffen. Das macht die Auswahl der passenden industriellen Hochstromanschlüsse besonders wichtig. Eine gute Wahl sind dabei Anschlüsse mit flexiblen Montageoptionen.

Das Alles im Heft und wie immer auch im e-Paper.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?