| von Leitner

Die Rigol-Modelle DSA832 und DSA875 erweitern die Familie der Spektrumanalysatoren in den Frequenzbereichen bis 3,2 GHz und 7,5 GHz. Die Spezifikationen dieser Instrumente liegen weit über denen der Vorgängergeneration DSA815-TG, sie ermöglichen den Einstieg in eine deutlich höhere Leistungsklasse. Dank des niedrigen SSB-Phasenrauschen von -98 dBc/Hz bei 10 kHz Offset können Ingenieure Signale im Umfeld von Modulationssignalen und dem umgebenden Rauschen wesentlich genauer analysieren. Dies ist wichtig bei der Fehlersuche und bei Störfestigkeitstests von Sende- und Empfangssystemen. Die Bandbreite der Instrumente mit 3,2 beziehungsweise 7,5 GHz ermöglicht es, die dritte Oberwelle bei kritischen 2,4-GHz-Anwendungen zu untersuchen.

Rigol erweitert sein HF-Produktspektrum mit neuen Analysatoren der Oberklasse (hinten: DSA875), außerdem gibt es neue Mixed-Signal-Oszilloskope der MSO1000Z-Serie (vorne: MSI1104Z).

Rigol erweitert sein HF-Produktspektrum mit neuen Analysatoren der Oberklasse (hinten: DSA875), außerdem gibt es neue Mixed-Signal-Oszilloskope der MSO1000Z-Serie (vorne: MSI1104Z).Rigol

Die kleinste Auflösebandbreite (Resolution Bandwidth RBW) liegt bei 10 Hz, das bedeutet, dass das Gerät auch leistungsarme RF-Signale präzise darstellt. Mit der Option DSA800-EMI stehen nun die EMI-Filter (6 dB) und der Quasi-Peak-Detektor für das gesamte Spektrum der Störfestigkeitsmessungen zur Verfügung. Außerdem sind für die neuen Modelle viele weitere Funktionen und Optionen erhältlich, wozu auch ein Tracking-Generator zählt. Mit diesen Spezifikationen hilft die neue Spektrum-Analysator-Serie DSA800, Fehler schnell und einfach zu erkennen und zu analysieren sowie Design-Änderungen schnellstens umzusetzen.

Für die neue Generation von Rigols Spektrumanalysatoren sind viele zusätzliche Funktionen und Optionen erhältlich, beispielsweise das VSWR-Messkit (VSWR-Messbrücke) zum Testen von Antennen oder die Option DAS800-AMK (Advanced Measurement Kit) mit der Möglichkeit, die Kanalleistung, Kanalbandbreite oder Nachbarkanalstörleistung zu vermessen sowie das Signal-Rausch-Verhältnis zu bestimmen. Eine neues und erweitertes Zubehörangebot, wie die 8-GHz-VSWR-Brücke (VB1080) ebenso wie ein Satz von 50/75-Ohm-Adaptern (RF CATV Kit), HF-Dämpfungsglieder (6 und 10 dB) sowie das Modell ATT03301H, ein 30dB Leistungs-Dämpfglied (100 W), runden das Portfolio ab.

Mixed-Signal-Messungen

Neben seinen Standard-Oszilloskopen zeigt Rigol auch die Mixed-Signal-Oszilloskope der Familien MSO1000Z mit 70 und 100 MHz Bandbreite und MSO2000A mit bis zu 300 MHz Bandbreite. Die beiden Geräte-Serien zeichnen sich durch die Ultra-Vision-Technologie aus der DS6000-Serie beim analogen Front-End aus und bieten damit eine für diese Klasse sehr hohe Leistung und Funktionalität. Die Geräte wurden entwickelt, um die Testzeiten in Forschungs-, Entwicklungs- und Fehleranalyse-Anwendungen zu reduzieren, und machen die Erkennung von Signalen und Geräteeigenschaften einfacher als je zuvor. Sie bieten umfangreiche Trigger-Funktionen, erweiterte hardwarebasierte Echtzeit-Signal-Aufzeichnung sowie Wiedergabe-, Such- und Analyse-Funktionen. Das neue mehrsprachige User Interface erlaubt das einfache Konfigurieren der Oszilloskope in der jeweiligen Landessprache.

Neu vorgestellt wird auch die Ultra-Power-Analyzer-Software, die sich beispielsweise für Standard-Leistungsmessungen an Schaltnetzteilen eignet. Diese PC-Software bildet zusammen mit Oszilloskopen der Serien DS/MSO2000A, DS4000 und DS6000 ein kompaktes Messsystem als preiswerte Alternative für entwicklungsbegleitende Messungen der Leistungsparameter von Schaltnetzteilen. Diese müssen gemäß dem Standard IEC61000-3-2 getestet werden und den darin spezifizierten Grenzwerten genügen.

Die in der Software implementierten Messungen können in drei Bereiche aufgeteilt werden: Messungen am Eingang, Messungen am Schalter und Messungen am Ausgang. Am Eingang geht es um Power Quality, Oberschwingungen (IEC61000-3-2) und den Einschaltstrom. Am Schalter sind die Schaltverluste, der sichere Arbeitsbereich und die Modulation gefragt und am Ausgang die Output-Analyse des Schaltnetzteils.

Mehr Software

Des Weiteren erweitert Rigol sein Angebot an Software-Tools der Ultra-Serie, um dem Anwender einen leichteren Einstieg bei der Verwendung sowie beim Anschluss eines PCs zu ermöglichen. Die Produkte wie Ultra-Scope (für die Oszilloskop-Familien) und Ultra-Station (für arbiträre Funktionsgeneratoren) stehen bereits als kostenloser Download auf der europäischen Rigol-Website zur Verfügung. Vervollständigt wird dieses Angebot durch die lizensierten und kostenpflichtigen Softwarepakete Ultra-Spectrum (für die Spektrum-Analysatoren der DAS-Serie), Ultra-IQ-Modulation (für die RF-Signalgeneratoren der DSG3000 Serie), Ultra-View (für die DMM-Serie DM3058) und Ultra-Acquire-Pro (für das Datenerfassungssystem M300).

(lei)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?