Die OLED-Mikrodisplays der Serie ECX335S von Sony bietet ein Kontrastverhältnis von 100.000 : 1 und eine Helligkeit von bis zu 3000 cd/m².

Die OLED-Mikrodisplays der Serie ECX335S von Sony bietet ein Kontrastverhältnis von 100.000 : 1 und eine Helligkeit von bis zu 3000 cd/m². (Bild: Framos)

| von Gunnar Knuepffer

So kommt das OLED-Display beispielsweise als Head-Mounted-Display (HMD), in elektronischen Suchern oder als kleine Monitore zum Einsatz. ECX335S ist ein OLED-Panel-Modul mit Active-Matrix-Color-Design, das eine Helligkeit von bis zu 300 cd/m² und eine Full-HD-Auflösung von 1920 × 1080 Pixel (RGB) liefert. Die Diagonale des Displays misst 1,8 cm (0,71 inch). Laut Hersteller ist auch bei geringer Leistungsaufnahme eine Bildrate von 60 fps möglich.

AR-Anwendungen erfordern eine Helligkeit von über 1000 cd/m². Damit muss das OLED-Mikrodisplay mindestens einen Sollwert von 3000 cd/m² aufweisen muss, um Übertragungsverluste während der Projektion auszugleichen. Das Display bietet ein Kontrastverhältnis von 100.000 : 1 bei einem Formfaktor des Moduls von 21,44 mm × 15,62 mm. Die Module verfügen über einen großen Farbraum, eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit und bieten eine Energiesparfunktion. Die Orbit-Funktion von Sony verhindert das Einbrennen des Bildes. Verfügbar ist das Display ab Q2/Q3 2020.

(na)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?