Kein Bild vorhanden

28205.jpg

Quartzcom

Typische Einsatzfelder sind alle Arten von Funkanwendungen und Mobilkommunikationen, proprietäre Netze, WLAN, Bluetooth, Femtocell, Picocell, WiMAX und GPS. Die Oszillatoren gibt es für die Versorgungsspannungen 2.5, 2.8, 3.0, 3.3 und 5 V und sie können entweder mit CMOS-Ausgang oder mit clipped-sine-wave-Ausgang geliefert werden. Die Frequenzstabilität beträgt ±0.5 ppm über einen Arbeitstemperaturbereich von -20 bis +70 °C beziehungsweise ±2.0 ppm über einen Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +85 °C. Auf Anfrage können diese Frequenzstabilitäten noch enger gefasst werden.  Der Oszillator hat einen Ziehbereich von ±5 bis ±10 ppm, wobei die Steuerspannung 1.50 V ±1.0 V beträgt. Bei einem Frequenzabstand vom Carrier von 10 kHz ist das Phasenrauschen besser als -145 dBc/Hz. Diese Oszillatoren decken den Frequenzbereich von 10.0 bis 40.0 MHz ab.

(ah)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?