48-02 TC_BatteriePulver

(Bild: Telsonic)

Mit zuverlässiger beim Ultraschallsieben, die sich auf eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich stützt, sorgt der Schweizer Pionier in der Ultraschalltechnologie Telsonic für eine homogene Pulverkonsistenz und eine gleichbleibende Pulverqualität. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die der Batterie-Elektroden. So hilft das Resonanz-Siebsystem Sonoscreen Plus durch mit angeregte Siebe beim Carbon für die Anode und beim Lithium Metalloxid für die Kathode für gleichbleibende und homogene Resultate.

48-01 TC_BatterieUebersicht

Eine zuverlässige Prozesstechnologie beim Ultraschallsieben sorgt für eine homogene Pulverkonsistenz und eine gleichbleibende Pulverqualität. Telsonic

Pulver muss gleichmäßig sein

Anregung

Ultraschall-Systeme regen feinste Siebgewebe an, erhöhen Durchsatzmengen oder verbessern dank der permanenten Abreinigung des Siebes die Trennschärfe des Siebgutes. In Siebanlagen integrierte Ultraschall-Komponenten verhindern die Verstopfung des Siebgewebes. Der Durchsatz wird erhöht und die  Trennschärfe des Siebgutes verbessert.

Bei der Herstellung einer Elektrodenfolie wird eine Paste aus Aktivmaterial, Ruß, Binder, Lösungsmittel und Additiven erzeugt. Diese Paste wird für die Anode auf eine Substratfolie aus und für die Kathode auf eine Aluminiumfolie aufgetragen. Dabei kann die durchgehend oder unterbrochen sowie als Muster erfolgen. Zwingend ist für die Herstellung der Paste in jedem Fall zunächst eine homogene Pulverkonsistenz. Denn nur die kann beim Auftragen auf die Folie die für die Elektrodenherstellung möglichst homogene Verteilung der Bestandteile sicherstellen. Beim Sonocreen Plus System sorgen so genannte Doppeldeck-Siebe mit exakt definierter Maschenweite beim Fraktionieren des Batteriepulvers für die genau definierbare immer gleiche Korngröße. Überkorn und Unterkorn wird getrennt und der Fehlkornanteil maximal reduziert. Das Ganze geschieht mit wechselnden Frequenzen in einer unglaublichen Geschwindigkeit.

Kontrollierter und effizienter Siebvorgang

Zu Beginn des Siebvorgangs wird das Siebsystem nach den drei optimalen Resonanzpunkten abgescannt. Dies dient einem matertialschonenden Siebprozess mit geringem Reinigungsaufwand und größtmöglicher . Da sich die Bedingungen während des Siebens in Abhängigkeit von Gewicht oder Temperatur des Siebguts ständig ändern, überwacht das Resonanz-Siebsystem den optimalen Resonanzpunkt alternierend und passt das Siebsystem automatisch an. Durch die so optimierte Gewebeanregung erhöht sich der Durchsatz beim Sieben. Weil das Siebgewebe durch die Ultraschallanregung gleichzeitig kontinuierlich abgereinigt wird, werden die Maschenöffnungen nicht durch so genanntes Steckkorn verstopft. So entsteht dauerhaft und schnell das gewünschte homogene Pulver, das sich die Hersteller für die wünschen.

(hw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

TELSONIC GmbH

Gundstraße 15
91056 Erlangen
Germany