Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench unterstützt Raspberry Pi Pico.

Leistungsstarke Innovationen auf Basis des Raspberry Pi Pico. (Bild: IAR Systems)

| von Andrea Neumayer

IAR Systems gibt bekannt, dass die Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench für Arm jetzt das RP2040-Board von Raspberry Pi unterstützt. Das RP2040 verfügt über einen Dual-Core Arm Cortex-M0+ Prozessor mit 264 KB internem RAM und unterstützt bis zu 16 MB Off-Chip-Flash sowie eine große Auswahl an flexiblen E/A-Optionen, darunter I²C, SPI und Programmierbare E/A (PIO).

Mit der IAR Embedded Workbench bietet IAR Systems eine vielfältigste Mikrocontroller-Unterstützung sowie angepasste Lizenzierungsoptionen. Die Toolchain bietet umfangreiche Debugging- und Analysemöglichkeiten wie komplexe Code- und Daten-Breakpoints, Laufzeit-Stack-Analyse, Call-Stack-Visualisierung, Code-Coverage-Analyse und integrierte Überwachung des Strombedarfs. Um die Codequalität zu gewährleisten, sind das statische Code-Analyse-Tool C-STAT und das Laufzeit-Analyse-Tool C-RUN integriert. Darüber hinaus bietet IAR Systems einen weltweiten technischen Support und On-Demand-Schulungsmöglichkeiten.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?