Pflitsch, Kabelverschraubung, Kabelkanal

Pflitsch bietet verschiedene Kabelverschraubungen und Kabelkanäle. (Bild: Pflitsch)

PFLITSCH gilt als Qualitätsmaßstab bei industriellen Kabelführungen. Was machen Sie besser als andere?

Carsten Wohlrath: Wir setzen uns stets frühzeitig mit technischen Trends und neuen Anwendungsfeldern auseinander. So entwickeln wir Kabel-einführungen konsequent weiter für anspruchsvolle Anwendungen wie EMV, Hygienic Design und teilbare Kabelverschraubungen. Heute bieten wir Lösungen für empfindliche Glasfasern ebenso wie für starke Energiekabel. Unsere kabelschonende Abdichtung mit Schutzarten bis IP68/69 sorgt für hohe Prozesssicherheit und Langlebigkeit. Das testen wir vor Markteinführung in unserem Prüflabor und lassen die Produkte international zertifizieren.

Welche besonderen Herausforderungen stellen sich bei der Elektromobilität?

Carsten Wohlrath: Die Entwickler moderner Fahrzeugtechnik brauchen für den Antriebsstrang eine Verkabelung, die höchste Sicherheitsstandards erfüllt und langfristig sicher funktioniert. Um das zu gewährleisten, lassen sich Hochvolt- und Steuerungsleitungen in die Gehäuse von Batterien, Motoren und Steuergehäusen nur über hochwertige Kabelverschraubungen einführen. Im Fahrzeug erzeugen die oft dicht gepackten Batteriemodule, Elektromotoren, Inverter und DC/AC-Wandler zudem elektromagnetische Störsignale. Hochfrequente Störstrahlung und die auf dem Kabelschirm induzierten sehr hohen Ströme müssen sicher abgeleitet werden.

Wie lassen sich Ströme und Störsignale zuverlässig in den Griff bekommen?

Carsten Wohlrath: Besonders bei Nutzfahrzeugen mit E-Antrieb treten häufig Schirmströme im zwei- bis dreistelligen Ampere-Bereich auf, die die Stromtragfähigkeit der Leitungsschirme an ihre Belastungsgrenze bringen. Diesen Herausforderungen begegnen wir mit speziell für die Elektromobilität entwickelten EMV-Kabelverschraubungen. Sie kontaktieren das Schirmgeflecht des Kabels dank der TRI-Feder großflächig um 360°, niederohmig und langlebig stabil. In Tests hat beispielsweise die Baugröße M25 konstant 200 A für eine Stunde und einen Intervall-Spitzenwert von 380 A für 15 Minuten zuverlässig erfüllt. Auch punktet diese Lösung mit einer sehr hohen Schirmdämpfung bis in den GHz-Bereich.

Was ist mit den fahrzeugtypischen Anforderungen?

Carsten Wohlrath: Die Baureihe AE blueglobe TRI HTS erfüllt die Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit nach VDA 233-102 und ist ausgelegt für Single- und Multicore HV-Leitungen. Mit einer Baugröße lassen sich große Dicht- und Schirmbereiche abdecken. Montiert wird sie ohne komplizierte Crimpvorgänge und Spezialwerkzeug schnell und prozesssicher. Vibrationen, extreme Temperaturwechsel, UV-, Witterungs- und chemische Einflüsse sowie mechanische Belastungen verkraften diese Kabelverschraubungen zuverlässig. Ein ideales Produkt für viele Hochvolt -Herausforderungen im Automotive-Bereich.

Zur Person

Carsten Wohlrath, Pflitsch
Carsten Wohlrath, Pflitsch (Bild: Pflitsch)
  • Dipl.-Ing. (FH) Carsten Wohlrath startete vor mehr als 25 Jahren als Assistent des PFLITSCH Geschäftsführers.
  • Als verantwortlicher Vertriebler hat er den inhabergeführten Mittelständler zu einem Lösungsanbieter rund um die Kabelführung mitentwickelt.
  • Seit 2004 ist er Mitglied des PFLITSCH Führungsteams und verantwortlich für den Vertrieb des ­Global Players.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Pflitsch GmbH & Co. KG

Ernst-Pflitsch-Straße 1
42499 Hückeswagen
Germany

Dieser Beitrag wird präsentiert von: