Modernes Haus

Ob Solaranlage oder Ladesäule für das Elektroauto: Klarer Trend zum Handling von hohen Strömen, sowohl im AC- als auch im DC-Bereich.

Panasonic Industry Europe schärft sein Profil als Partner innovativer Industrien auf dem ganzen Kontinent – welche Trends im Komponentenbereich stehen gerade besonders im Fokus?

Rudolf Kammerer: Spannend ist, dass unsere Innovationen der letzten 50 Jahre die Moderne immer noch bestimmen. Im Bereich Relais optimieren wir unsere energiesparenden polarisierten Typen, zudem bieten wir mit dem SFM das erste Reflow-lötbare Relais mit zwangsgeführten Kontakten an. Sprich, Miniaturisierung und Verarbeitungsprozesse liegen im Fokus. Ein weiterer wichtiger Trend ist das Schalten hoher Ströme direkt auf der Leiterplatte, was sich in unserem breiten Spektrum an High-Power-PCB-Relais widerspiegelt. Eine der Antworten von Panasonic Industry auf wachsende Märkte wird in Kürze das 40A HE-R-Relais sein.

Von welchen Märkten, oder genauer gesagt, Anwendungsbereichen sprechen wir hier?

Rudolf Kammerer: Man denke nur an den Bedarf an Ladeinfrastruktur oder die Entwicklungen im Bereich erneuerbarer Energien. Der Trend geht hier klar zum zuverlässigen Handling von hohen Lasten, sowohl im AC- als auch im sich rasant entwickelnden DC-Bereich.

Winfried Neumayer: …und es wird nicht allein bei diesem prominenten Bereichen bleiben. Im Laufe der nächsten zehn Jahre werden Gleichstromnetze auch in vielen Bereichen der Gebäudetechnik oder in Industrieanlagen die Normalität werden.

Dafür braucht es Relais, aber nicht nur...

Winfried Neumayer: Unser Angebot an passiven Komponenten ist ebenfalls auf Kurs. Wir stehen mit einer ganzen Reihe neuer Serien in den Startlöchern, die zeitgemäßen Anforderungen gerecht werden:
Mit unserer Polymerkondensator-Technologie sparen unsere Kunden – bei besserer Performance – die Hälfte an Bauraum ein und können somit kleinere und effizientere Applikationen herstellen. Wir sind hierbei Marktführer und der einzige Hersteller, der alle vier Haupt-Polymerkondensatorarten führt.

Zusätzlich bieten wir mit unserer Metall-Composite-Technologie kleine SMD-Induktivitäten an, die für Strombelastungen von bis zu 53 A und Temperaturen von bis zu 180 °C ausgelegt sind. Auch hierbei sparen Anwender bis zu 70 Prozent des Bauraums gegenüber anderen Technologien ein.

Was bedeutet das für das „Bigger Picture“ – also die Position von Panasonic Industry am europäischen Markt?

Winfried Neumayer: Ich glaube, wir dürfen hier in aller Unbescheidenheit erkennen, dass wir gut aufgestellt sind und – um bei unserem Beispiel zu bleiben – etwa den Trend zur Gleichstromtechnologie in vielen Anwendungsbereichen der Zukunft gerade mitgestalten. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir einige Serien vorstellen, die nicht nur zur Komponentengeneration von morgen gehören, sondern sich auch an den strengen Kriterien von heute messen lassen.

Wir haben mit Panasonic Industry erst kürzlich unsere Ressourcen und Potenziale am Standort Ottobrunn und unter einer schlagkräftigen Marke gebündelt, die künftig mit wegweisenden Produkten – und nicht zuletzt dem neuen Panasonic Campus als Ort der Begegnung mit der technologischen Zukunft hoffentlich für viele positive Schlagzeilen sorgen wird.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: