Traco Power, Stromversorgung

Traco Power entwickelt und stellt Stromversorgungen – auch individuell auf den Kunden abgestimmt. (Bild: Traco Power)

Warum fragen Anwender nach kundenspezifischen Stromversorgungen?

Sebastian Schaefer: Die Produkte und Systeme vieler Kunden werden zunehmend individualisiert. Gründe dafür sind natürlich die Abhebung von Wettbewerbern aber auch generelle Trends wie Miniaturisierung oder die größere Beachtung der User Experience. Diese kundenspezifischen Anpassungen fangen beim Gehäuse und dem Design an, an das sich dann elektronische Komponenten, also das „Innenleben“ der Systeme anpassen müssen. Aber auch elektrische und mechanische Anforderungen können nicht in jedem Fall durch Standard-Stromversorgungen optimal oder im notwendigen Kostenrahmen erfüllt werden. Kundenspezifische Stromversorgungen können dabei Modifikationen von vorhandenen Produkten sein oder auch komplette Neuentwicklungen. Manchmal reicht schon eine andere Zertifizierung.

Wie läuft das Projekt aus Sicht des Kunden ab?

Sebastian Schaefer: Nach Klärung der technischen Anforderungen beginnt bei uns der Entwicklungsprozess. Unser Team entwickelt kurzfristig das Design und erstellt ein erstes 3D-Modell, sowie ein vorläufiges Produktdatenblatt. Dadurch können wir sichergehen, dass alle Spezifikationen berücksichtigt sind und die mechanischen und elektrischen Parameter den gewünschten Anforderungen entsprechen. Im weiteren Verlauf der Entwicklung erhalten Sie von unseren Hardwareentwicklern erste Reports über die elektrischen Eigenschaften und Details der mechanischen Auslegung. Sobald die Entwicklung als abgeschlossen gilt, holen wir bei Traco alle erforderlichen Zertifizierungen ein. Unsere eigene 3D-Druck-Kapazität, die Pick-and-Place-Einrichtung für Prototypen und kleine Pre-Production-Volumina vermitteln uns viele frühe Informationen, um das Risiko späterer Überraschungen zu minimieren. Die Schlussphase des Designprozesses wird hauptsächlich von unserem Qualitätssicherungsteam bestimmt. Mit anwendungsspezifischem Test- Equipment und automatischen Testverfahren schafft es die Grundlage für eine voll automatisierte Massenproduktion. Schließlich gewährleistet unsere Logistikabteilung, dass die Kunden ihre Produkte zuverlässig zum benötigten Zeitpunkt erhalten.

Wodurch unterscheidet sich Traco Power aus Kundensicht von Marktbegleitern?

Sebastian Schaefer: Traco Power hat durch das große Portfolio an Standardstromversorgungen einen riesigen Baukasten an felderprobten Schaltungen. Für die meisten Projekte können wir daher auf diesen Baukasten zurückgreifen und dem Kunden dadurch schnell eine Lösung bieten. Und unsere Entwickler haben neben den Industrieanwendungen auch großes Know-how für Medizin-, Bahn-, Marine- und der Gebäudetechnik.

Zur Person

Sebastian Fischer, Traco Power
Sebastian Fischer, Traco Power (Bild: Traco)
  • Sebastian Fischer ist Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und MBA.
  • Er ist seit 2015 bei der Traco Power Deutschland und dort Geschäftsführer.
  • Die gemeinsame Arbeit mit den Kunden von Traco Power, und diesen die optimale Stromversorgung zu liefern, macht den Reiz dieser Aufgabe aus.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Traco Electronic GmbH

Oskar-Messter-Str. 20 A
85737 Ismaning
Germany

Dieser Beitrag wird präsentiert von: