Mit dem Kabelverbinder Class EA von Metz Connect lassen sich Datenleitungen verlängern.

Mit dem Kabelverbinder Class EA lassen sich Datenleitungen verlängern. (Bild: Metz Connect)

Mit Erfüllung von Class EA bleiben Links mit bis zu 10 Gbit/s problemlos erhalten. Class EA bedeutet eine hohe NEXT-Performance mit höherer Betriebssicherheit des Netzwerks und somit weniger Übertragungsfehlern. Damit ist auch die Grundlage für eine wesentlich längere Nutzungs- und Lebensdauer der Verkabelungsinfrastruktur gelegt.

Erhältlich ist der Kabelverbinder Class EA von Metz Connect in drei Varianten. Die Varianten unterscheiden sich im Kabel-Zugang und -Abgang. Durch die abgewinkelten Varianten mit 180°, 270° und 360° können auch Kabel in unterschiedlichsten Lagen und Situationen verbunden werden.

Die feldkonfektionierbaren Kabelverbinder Class EA sind für 8-adrige Kabel (optional auch für 4-adrige Kabel) ausgelegt für die Verbindung, Verlängerung, Reparatur und Umverlegung von Kupfer-Datenkabeln bis Cat7A. Sie bieten eine kompakte Bauform mit 46,6 mm × 14,7 mm × 22,6 mm. Das einteilige und wiederverwendbare Gehäuse ist aus Zinkdruckguss hergestellt. Für eine einfache Nutzung sorgen die Montage ohne Spezialwerkzeug, Zugentlastung per Rastclip direkt am Ladestück und das intelligente Kabelmanagement im Ladestück.

Sofern das C6A-Modul in einer bestehenden Infrastruktur verwendet wurde, lässt sich eine Umverlegung einfacher und schneller gestalten, da sich das Ladestück des C6A-Moduls im Kabelverbinder Class EA weiterverwenden lässt. Somit muss nur eine Seite neu angeschlossen werden.

(neu)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?