Kein Bild vorhanden

Kennzeichen der Kamera-Familie SpeedCam Visario g2 sind u. a.  Modularität und Mobilität. Das intelligente hochauflösende Basis-Kamera-System arbeitet unter Linux und lässt sich durch Komponenten bzw. Baugruppen der jeweiligen Applikation anpassen. Über die in der Kamera integrierten Gigabit-Ethernet-Anschlüsse (Hub/Glasfaser) und mithilfe der Steuersoftware Visart lassen sich Kamera-Netzwerke aufbauen.


Die Kamera ist mit rauschoptimiertem Sensor ausgestattet und erreicht bei einer Auflösung von 1536 x 1024 Pixel eine Bildfrequenz von 1000 Bildern/s mit 30 Bit Farbtiefe oder 10 Bit monochrom. Zur internen Aufzeichnung sind optional bis zu 4 GB Flash Memory erhältlich. Ebenso verfügbar sind Weitwinkelobjektive, die beschleunigungsfest bis 100 g in allen Richtungen sind. (pe)

(Michael Schneider)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?