Kein Bild vorhanden

Einen integrierten Regen- und Antibeschlagsensor, der auf einem kapazitiven Funktionsprinzip basiert, präsentiert die Preh GmbH auf der diesjährigen Electronica. Mit dieser Entwicklung wurde der seit 2003 in Großserie eingesetzte Anti-Beschlagsensor um einen Regensensor erweitert. Das Sensorkonzept arbeitet kapazitiv und bietet deutliche Vorteile im Vergleich zu optischen Systemen. So können durch Lichteinflüsse bedingte Fehlfunktionen ausgeschlossen werden und die Sensoren arbeiten auch bei verschmutzter Scheibe sicher und zuverlässig. Das Anti-Beschlag-Modul misst die relative Luftfeuchte und Temperatur direkt an der Innenseite der Windschutzscheibe. Dieses genaue Messverfahren ermöglicht eine Aktivierung der beschlag-vermeidenden Maßnahmen so spät wie möglich, aber so früh wie nötig. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen wird der vom Fahrer eingestellte Klimakomfort nur minimal verändert, um Scheibenbeschlag sicher zu vermeiden. Außerdem kann Kraftstoff eingespart werden, da eine genauere Steuerung des Klima-Kompressors möglich wird. Der integrierte Sensor verfügt über nur eine LIN-BUS-Schnittstelle. Das kapazitive Funktionsprinzip ermöglicht auch die „unsichtbare“ Platzierung hinter dem bedruckten Bereich der Windschutzscheibe.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Preh GmbH

Schweinfurter Str. 5-9
97616 Bad Neustadt/Saale
Germany