KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Das 7,0-Zoll-Display TX18D210VM0BAA der Reihe Rugged+. (Bild: KOE)

TX18D210VM0BAA und TX18D211VM0BAA bieten IPS-Technologie (In-Plane Switching), WVGA-Auflösung (800 × 480 Pixel), ein Seitenverhältnis von 15:9, eine verbesserte optische Leistung und einen erweiterten Betriebstemperaturbereich.

Die neueste IPS-Display-Technologie bietet eine sehr gute Farbsättigung und Bildstabilität, einen hohen Kontrast und tiefe Schwarztöne. Der Betrachtungswinkel beträgt bis zu 170° in allen Richtungen (links/rechts, oben/unten). Das 7,0-Zoll-Display verfügt über ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und eine weiße LED-Hintergrundbeleuchtung mit einer Helligkeit von 1.200 cd/m² und eine Helligkeitshalbwertszeit von 50.000 Stunden. Diese wichtigen Eigenschaften stellen sicher, dass die Bilder auf dem Display hell, farbgetreu und präzise sind.

Die 7 Zoll großen Rugged+-Displaymodule wurden für den Einsatz in Umgebungen mit extremen Temperaturen, Erschütterungen und Vibrationen konzipiert. EIne zuverlässige Nutzung ist in einem Temperaturbereich zwischen -40 und +85 °C gewährleistet.

Das TX18D210VM0BAA ist mit einer CMOS-Datenschnittstelle mit 40 Pins und das TX18D211VM0BAA mit einer LVDS-Datenschnittstelle mit 20 Pins ausgestattet. Jedes Modul unterstützt 6-Bit-RGB-Daten, was eine Farbpalette von bis zu 262.000 Farben ermöglicht. Beide Displaymodule messen 167,7 mm (B) × 109,5 mm (H) × 9,0 mm (T) und haben einen aktiven Display-Bereich von 152,4 mm (B) × 91,44 mm (H). Außerdem sind die beiden Module sowohl mechanisch als auch elektrisch mit den bestehenden 7 Zoll großen KOE-Displays TX18D205VM0BAA und TX18D206VM0BAA kompatibel.

Die 7-Zoll-Module sind mit einer TFT-LCD-Zelle ausgestattet, die in einem LTPS-Fertigungsverfahren hergestellt werden, dass eine höhere Helligkeit, eine geringere Leistungsaufnahme und eine niedrigere interne Wärmeentwicklung aufgrund der höheren Elektronenbeweglichkeit und Pixeldichte ermöglicht.

Zudem weisen die neuen Rugged+-Displaymodule eine bessere Anzeigespezifikation auf, nach der null Pixelfehler des Fehlertyps 1 (ständig leuchtendes Pixel) bei einem Bright-Failure-Modus definiert werden. Displaymodule mit Pixelfehlern sind insbesondere dann problematisch, wenn die toten Pixel sich im mittleren, auffälligen Betrachtungsbereich befinden.

Die neuen Rugged+-Displays können für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren bezogen und geliefert werden.

(neu)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?