DC/DC-Wandler für Schienenverkehr, Autronic

Eine Einschaltstrombegrenzung, sowie ein Überspannungs-, Überstrom -und Übertemperaturschutz erleichtern das Design-In des Sperrwandlers. (Bild: Autronic)

Der 50-W-Wandler von Autronic mit galvanischer Trennung für die Wandmontage bietet einen ultraweiten Eingangsspannungsbereich von 14,4…154 VDC mit 50 W Leistung. Mit einem einzigen Wandler werden damit alle internationalen Bordnetzspannungen für Schienenfahrzeuge (24 V bis 110 V) inklusive des nach EN 50155 geforderten Toleranzbereiches von +/- 40 % mit einem Gerät abgedeckt. Damit ist die ultraweite Lösung optimal, um kosteneffizient mit einem Wandler die Qualifizierung von Baugruppen durchzuführen. Die EN 50155 bezüglich Temperatur, Schock/Vibration, feuchte Wärme, sowie die bahnspezifischen Kriterien für die EMV nach EN 50121-3-2 werden ohne zusätzliche Komponenten eingehalten. Der schutzlackierte Wandler verfügt über eine integrierte Netzausfallüberbrückung von 10 ms (Klasse S1) und durch den hohen Wirkungsgrad von bis zu 92 % sind die 50 W Ausgangsleistung über den kompletten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C ohne jegliches Derating verfügbar. Eine Einschaltstrombegrenzung, sowie ein Überspannungs-, Überstrom -und Übertemperaturschutz erleichtern das Design-In des Sperrwandlers. Die Wandler sind leerlaufsicher und dauerkurzschlussfest. Die Auswahl des Leiterkartenmaterials basiert auf bereits durchgeführten Brandschutzprüfungen nach der EN 45545-2.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?